Unterentfelden
FDP arbeitet an einer Initiative zur Kreisschule Entfelden

Nach ausführlicher Diskussion hat die FDP-Ortspartei beschlossen, eine Initiative zur Kreisschule Entfelden auszuarbeiten. Grund dafür sind der 14,5-Millionen-Kredit für den Schulhausneubau und die Querelen zwischen Kreisschulrat und Schulpflege.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Die FDP Unterentfelden arbeitet an einer Initiative zur Kreisschule Entfelden.

Die FDP Unterentfelden arbeitet an einer Initiative zur Kreisschule Entfelden.

Katja Schlegel

Die FDP-Ortspartei Unterentfelden hat an ihrer Generalversammlung den Vorstand damit beauftragt, eine Initiative zur Reorganisation der Kreisschule Entfelden in die Wege zu leiten. Wie die Partei mitteilt, steht dies in Zusammenhang mit dem Kreditantrag von 14,5 Millionen für den Schulhausneubau Erlenweg 2, über den am 18. Mai abgestimmt wird, sowie den Querelen zwischen Kreisschulrat und Kreisschulpflege.

Stossrichtung steht Anfang Juni fest

Der Auftrag an den Vorstand zur Ausarbeitung der Initiative sei die Konsequenz einer ausführlichen Diskussion. Für die FDP-Ortspartei stehe fest, dass es mit der Schule Entfelden mit der heutigen Organisation so nicht weiter gehen könne. Die Stossrichtung der Initiative – ob der Gemeinderat grösseren Einfluss auf die Geschicke nehmen oder die Kreisschule aufgelöst werden soll – wird Anfang Juni feststehen.

Kürzlich hat bereits der Gemeinderat Unterentfelden die Schulorganisation infrage gestellt und mitgeteilt, diese mit Oberentfelden besprechen zu wollen.