Heimspiel
FC Aarau will beim nächsten Heimspiel Chaos rund ums Brügglifeld verhindern

Weil es beim ersten Super League Heimspiel zu langen Warteschlangen kam und viele FC Aarau Fans den Anpfiff verpassten, richtet sich der Klub an seine Fans: Mindestens eine Stunde vor Spielbeginn da sein und den Eingang auf der Keba-Seite benutzen.

Drucken
Teilen
Beim ersten Heimspiel in der Super League des FC Aarau im Brügglifeld mussten die Fans viel Geduld zeigen.

Beim ersten Heimspiel in der Super League des FC Aarau im Brügglifeld mussten die Fans viel Geduld zeigen.

Tele M1

Beim ersten Super League-Heimspiel des FC Aarau lief nicht alles so rund, wie der Match selbst. Die Fans mussten viel länger anstehen und viele verpassten sogar den Anpfiff. FC Aarau Präsident Alfred Schmid kündigte daraufhin an zu handeln.

Mindestens eine Stunde vor Spielbeginn

Am kommenden Samstag, 10. August, um 19.45 Uhr steht das zweite Heimspiel an. Und erneut erwartet man beim Match gegen den Tabellenersten BSC Young Boys ein volles Brügglifeld. Damit keine dermassen langen Warteschlangen mehr entstehen, wie beim ersten Spiel, bittet der FC Aarau die Fans mindestens eine Stunde vor Spielbeginn anzureisen.

Beim ersten Super League Heimspiel gegen den FC Luzern ärgerten sich die Fans, weil sie so lange anstehen mussten, dass sie gar den Anpfiff verpassten. Kein Wunder schimpfte der ein oder andere, er sei das letzte Mal ins Brügglifeld gekommen.

Einer der Gründe für das lange Warten: Wegen den Auflagen der Liga musste der FC Aarau das Brügglifeld anpassen: Neu ist der Haupteingang für Heim-Fans hinter dem Totomat, was leider die Wenigsten wussten.

Eingang auf der Keba-Seite

Trotzdem kam es beim letzten Spiel zu einem Stau beim Totomat. Die Fans sollen daher vermehrt den Eingang auf der Keba-Seite (Kunsteisbahn) benutzen, schreibt der FC Aarau.

Kein Recht auf Gratiseintritt mit SFV

Diskussionen löste auch die Zutrittsberechtigung von Inhabern verschiedener Trainer- und Verbandsausweisen des Schweizerischen Fussball Verbandes (SFV) aus. Entgegen der Angaben auf den Ausweisen bestehe kein allgemeines Recht auf Gratis-Eintritt.

Für Inhaber von SFV-Ausweisen liegt an der Tageskasse 6 eine beschränkte Anzahl Eintrittskarten bereit, heisst es beim FC Aarau. Auch reservieren könne man mit dem SFV-Ausweis nicht. «Es hat, so lange es hat.»

Weiter teilt der FC Aarau mit, dass die Tribüne nur mit Saisonkarte, Ticket oder einer Akkreditierung betreten werden könne. Ansonsten seien sämtliche Ausweise ungültig.

Verbesserungen sollen folgen

Nach dem Spiel gegen den FC Luzern seien beim FC Aarau alle Ungereimtheiten und Beanstandungen aufgenommen worden. Die vielen Inputs sollen helfen Verbesserungen vorzunehmen. Einige seien schon umgesetzt worden, andere sollen in naher Zukunft umgesetzt werden.

Das Spiel vom 10. August soll weitere Aufschlüsse geben, was verbessert werden kann, «so dass auch das kultige Brügglifeld trotz bescheidener Möglichkeiten, wenigstens den bestmöglichen Komfort bieten kann», heisst es abschliessend. (gal)

Aktuelle Nachrichten