Aarau
Familie komplett: Alle vier Schwänli sind geschlüpft

Am Montagabend hat sich der erste junge Schwan am Aarauer Philosophenweg aus seinem Ei befreit, nun sind alle vier Schwänli geschlüpft. Alle, Eltern inklusive, scheinen wohlauf zu sein.

Drucken
Teilen
Alle vier Schwänli am Philosophenweg sind geschlüpft.
35 Bilder
Alle vier Schwänli am Philosophenweg sind geschlüpft.
Die Schwäne am Aarauer Philosophenweg sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Eine glückliche Familie.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Neues Leben am Aarauer Philosophenweg.
Das erste Schwänli schlüpfte am Montagabend um 20 Uhr.
Die jungen Schwäne sind geschlüpft.
Vier Eier lagen insgesamt im Nest.
Die Schwäne kommen nass auf die Welt und müssen zuerst trocknen.
Am Tag nach der Geburt erkundeten die jungen Schwäne schon ihr Nest, mindestens ein Ei war noch unausgebrütet.
Es folgen weitere Bilder.

Alle vier Schwänli am Philosophenweg sind geschlüpft.

zvg/Verena Gebhard

Am Montagabend um 20 Uhr war es soweit: Das erste Schwänli am Aarauer Philosophenweg ist aus seinem Ei geschlüpft. Gleich nach dem Schlüpfen ist das graue Gefieder der Jungen noch ganz nass und muss schnell trocknen, damit sie sich nicht erkälten.

Am Dienstagmorgen waren zwei junge Schwäne zu sehen, später drei. Die Mutter versteckte die Kleinen unter ihrem Körper, wo sich auch noch mindestens ein unausgebrütetes Ei befand. Ein freches Schwänli streckte seinen Kopf hervor und erkundete das Nest. Zeitweise waren auch seine beiden Geschwister zu sehen:

Am späten Dienstagabend oder in der Nacht auf Mittwoch ist nun auch das vierte Junge gschlüpft. «Vom ersten Ei bis zum Schlüpfen sind 43 Tage vergangen», sagt eine Aarauerin, die das Schwanennest seit Wochen genau beobachtet.

«Es scheint, als wollten die Eltern die Jungen bereits mit Rufen ins Wasser locken», sagt die Schwanenbeobachterin. Doch es habe noch nicht geklappt. «Die jungen Schwäne sitzen im Nest, gucken interessiert herum oder putzen sich.» (JGL)

Aktuelle Nachrichten