Buchs

Fahrzeug auf Autobahnausfahrt komplett ausgebrannt – Lenkerin muss ins Spital gebracht werden

Feuerwehr und Kantonspolizei rückten zu einem Autobrand aus. Ein Chrysler stand beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits im Vollbrand. Die Polizei musste die Ausfahrt Buchs der Autobahn T5, Fahrbahn Aarau, für über zwei Stunden sperren. Eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Kurz nach Samstagmittag wurde der Feuerwehnotruf 118 alarmiert, nachdem ein Auto in Brand
geriet und rasch starke Flammen und Rauchentwicklung festzustellen waren.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und Kantonspolizei rückten sofort nach Buchs, Autobahn T5, Fb
Aarau aus. Der im Vollbrand befindliche Chrysler befand sich in der Ausfahrt Buchs.

Die Polizei sperrte diesen Abschnitt umgehend. Der Verkehr konnte bis kurz nach 15 Uhr die Autobahnausfahrt Buchs nicht befahren.

Die 40-jährige Fahrerin des Autos, eine Schweizerin aus dem Kanton Zug, erlitt einen Schock und musste durch die aufgebotene Ambulanzbesatzung betreut und zur Kontrolle ins Spital geführt werden.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1