Der MAG ist auf dem besten Weg zurück zu den Wurzeln. Der Markt Aarauer Gewerbetreibender verdient diesen Namen wieder, haben doch Anbieter aus Stadt und Region den herbstlichen Anlass neu entdeckt. Nicht zuletzt ein Verdienst der Crew um Präsident Rainer Zulauf, der es gelungen ist, den alten «MAG-Geist» zu beleben, der vor 74 Jahren zur Gründung des Marktes geführt hatte. Es gehe um die Möglichkeit, «mit der Kundschaft direkt in Kontakt zu treten und damit dem Geschäft ein Gesicht zu geben», betonte Daniel Lüscher von der Raiffeisenbank Kölliken-Entfelden, die nun ebenfalls zur MAG-Familie gehört.

Rainer Zulauf trat vor zwei Jahren ein schwieriges Erbe an, der Umschwung ist nach einer Durststrecke geglückt, weil Gewerbe und Detailhandel wieder am gleichen Strick ziehen. Zum Vorteil der Präsentation, die nicht nur 125 Aussteller vereint, sondern auch qualitativ zugelegt hat. Natürlich gehören zum MAG auch selige Jugenderinnerungen und viel Nostalgie, schwärmte doch an der gestrigen Eröffnung der Aarauer Vizeammann Carlo Mettauer von den «vielfältigen MAG-Düften», die noch heute im Gedächtnis hafteten. Dazu gehört das Raclette beim «Chäs-Wali» ebenso wie der «Chöcherli-Stand» der IBAarau AG. In diesem Jahr kommen noch jene eines Marroni-Braters und vom «Metzger-Stübli» auf dem Färberplatz hinzu.

«Geschickte Hand»

Carlo Mettauer attestierte dem MAG-Vorstand mit der Rückkehr zum Stempel «Aarau» eine «geschickte Hand», der «Aufschwung» des traditionellen Anlasses sei unübersehbar und bringe eine spannende Mischung zwischen Handwerk, Innovation, Handel, Kunst und kulinarischen Genüssen. Vielleicht enthalte der MAG auch Visionen, zum Beispiel in Form des MAG-Bähnlis, das sich Mettauer als öffentliches Verkehrsmittel zur Feinerschliessung der neu gestalteten Altstadt durchaus vorstellen könnte.

Am diesjährigen Markt Aarauer Gewerbetreibender findet der Besucher Bewährtes neben Neuartigem. Augenfällig ist das spannende Zelt «Zum goldige Rüebli» der Stiftung «aarau – eusi gsund Stadt» auf dem Holzmarkt, in dem verschiedene Player im Gesundheitswesen unter einem Dach vereint sind. Apropos Rüebli: Auch der Kanton ist in der Hauptstadt an den vier MAG-Tagen bis zum Sonntag vertreten, nämlich durch die Organisation Aargau Tourismus, die nicht nur über Freizeit, Kultur oder Wellness in unmittelbarer Nähe informiert, sondern auch über die Weinlandschaft zwischen Jura und Hallwilersee. Heute gesellt sich auf der Schlössliwiese auch noch der nationale Keramikmarkt hinzu.