Aarau/Suhr
Es gibt gleich drei neue Spielplätze für die Stadtkinder

Zwei neue Spielplätze sind schon fertig, ein weiterer ist erst in Planung: Der Waldspielplatz im Scheibenschachen soll speziell werden. Zurück zur Natur lautet das Motto.

Sabine Kuster
Merken
Drucken
Teilen
Scheibenschachen: Holzhäuschen entspricht Sicherheitsnormen nicht mehr. Hier entsteht ein naturnaher Platz.

Scheibenschachen: Holzhäuschen entspricht Sicherheitsnormen nicht mehr. Hier entsteht ein naturnaher Platz.

Sabine Kuster

Schaukel und Wippe, sprich «Riitiseili» und «Gigampfi», das wird es für die Stadtkinder von Aarau auch weiterhin geben. Viele andere Spielgeräte jedoch entsprechen nicht mehr der heutigen Sicherheits-Normen und werden abgeräumt. Nicht nur in Aarau, sondern überall in der Schweiz, wo ein Spielplatz in die Jahre gekommen ist.

Im Scheibenschachen, zwischen der alten Herzbergsiedlung und dem neuen Quartier Aarenau, plant die Stadt nun ein neuer Spielplatz. 310 000 Franken wird er kosten, 50 000 davon bezahlen die Ortsbürger. Im Spätherbst ist Baubeginn. Heute ist er vor allem für Kleinkinder eingerichtet, das neue Angebot soll jedes Alter ansprechen. «Er soll ein Treffpunkt für alle werden», sagt Angela Disch, Projektleiterin beim Stadtbauamt.

Waldähnliche Spielgeräte

Stark genutzt wird der idyllisch gelegene Ort schon heute. Nun wird er ausgebaut: Der Sandkasten wird vier mal so gross, ein Erdwall mit Rutschbahn soll errichtet werden, ein Holzrost zum Sitzen und Spielen, Baumstämme zum Balancieren werden ins umliegende Wäldchen hineinführen, ein Waldsofa ist geplant und eine fest installierte Feuerschale zum Bräteln. Auch ein Brunnen wird auf die Platzmitte gestellt. Sein Abwasser soll hinten im Wald versickern und mit diesem Feuchtbereich einen zusätzlichen Spielort zum Rombachbächli bieten. Geplant ist ausserdem eine Toilette im oder beim Schützenhaus. Der Weg auf die Stockmattstrasse hinaus wird mit einer Rabatte abgeschirmt und soll hinausrennende Kinder bremsen.

Der angrenzende Fussballplatz bleibt, das Feld mit dem Basketballkorb hingegen kommt weg. Denn der neue Platz hat keinen Asphaltbelag – auch aus Kostengründen, wie der ausführende Landschaftsarchitekt Philipp Müller aus Küttigen an der Projektpräsentation am Donnerstag sagte. Eine Mutter gab darauf zu bedenken, dass damit ein beliebtes Angebot für Teenager wegfalle, denn im nahen Schulhaus sind die Jugendlichen mit ihren Bällen unerwünscht. Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen: Die Projektverantwortlichen und die Eltern wollen sich einsetzen, damit auf dem Schulhausplatz doch noch ein Basketballkorb aufgestellt wird.

Spielplatz Rüchlig wieder offen

Unweit vom Spielplatz Scheibenschachen befindet sich der neue Spielplatz beim Rüchlig-Kraftwerk. Weil das Kraftwerk umgebaut wurde, musste der Spielplatz für ein Jahr geschlossen werden. Die Axpo hatte sich verpflichtet, den Platz danach wieder herzurichten. Alte Spielgeräte wurden auch hier ersetzt. Werkhofmitarbeiter Martin Maurer schreinerte extra eine Holzlokomotive und eine Klettermöglichkeit aus Akazien-Abfallholzbeständen des Forstwerkhofes.

Ein Gemeinschaftswerk ist der neue Spielplatz beim Pflegeheim Lindenfeld in Suhr hinter dem Kantonsspital. Nicht nur die Gemeinde und das Pflegeheim haben sich daran beteiligt, sondern auch Flora Gartenbau aus Suhr, Asylsuchende aus dem nahen Zentrum, Migros Kulturprozent und Swisslos.

Einweihung Spielplatz Lindenfeld Heute Samstag 11 bis 15 Uhr, Musik, Zaubern, Strassenspiele, Ballonwettbewerb und Festwirtschaft.