Aarau

Erstes Schweizer «Kinderarzthaus» in Aarau eröffnet

Heute Montag ist am Aarauer Bahnhof eine Gruppenpraxis für Kinder in Betrieb gegangen. Die Kinderarzthaus AG reagiert mit ihrem Pilotversuch auf den Kinderarztmangel. Lange Öffnungszeiten sollen berufstätigen Eltern entgegenkommen.

Das «Kinderarzthaus Aarau» am Bahnhofplatz 4 ist das erste seiner Art in der Schweiz. Geführt von einer Geschäftsleiterin, sollen sich vier Kinder- und Jugendärzte während 365 Tagen im Jahr um das Wohl ihrer kleinen Patientinnen und Patienten kümmern. Die neuen Räume sind entsprechend eingerichtet.

Anders als in anderen «Walk-in»-Gruppenpraxen, soll jedes Kind immer wieder vom gleichen Arzt betreut werden; Ausnahmen sind die Notfälle. «Das ist uns wichtig, damit die Patienten in allen Gesundheitsfragen langfristig begleitet werden und das Vertrauensverhältnis wachsen kann», sagt der medizinische Leiter Thomas Tröster.

«Unsere langen Öffnungszeiten auch ausserhalb der üblichen Bürozeiten und am Wochenende kommen den Bedürfnissen vieler berufstätiger Eltern entgegen», sagt Geschäftsführerin Christine Seith. Punkto Kinderarztdichte in Aarau und Umgebung spricht Seith von einer Unterversorgung. Am Eröffnungsapéro waren denn auch einige werdende Mütter und solche mit kleinen Kindern auf der Suche nach dem richtigen Kinderarzt anzutreffen.

Die Kinderarzthaus AG mit Sitz in St. Gallen ist ein weiteres Projekt der Zahnärztin Sara Hürlimann und deren Ehemanns Christoph Hürlimann. 2003 gründeten die beiden die Praxiskette zahnarztzentrum.ch AG mit heute 15 Standorten. 2011 kam die arzthaus.ch AG mit Notfalldienst hinzu. Jetzt also folgen die Kinderärzte. Alle drei Angebote sind in Aarau vertreten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1