Am vergangenen Wochenende ist es gleich zu zwei Zwischenfällen mit betrunkenen Eritreern gekommen. Am Freitag hatten fünf Eritreer versucht, einem älteren Mann das Portemonnaie aus der Tasche zu entwenden. Sie standen zum Teil unter starkem Alkoholeinfluss und verhielten sich gegenüber der Polizei aggressiv und renitent.

Alkohol war vermutlich auch der Auslöser für die zweite Auseinandersetzung, die sich in der Nacht auf Sonntag im Gemeinschaftszentrum Telli ereignet hat. Gegen vier Uhr morgens war es dort zu einer Schlägerei zwischen Eritreern gekommen, die in einer Messerstecherei endete. Vier Verletzte mussten ins Spital gebracht werden.

«Offenbar ist der Alkohol ein Problem für Eritreer», sagt Max Suter, Mediensprecher der Kapo Aargau gegenüber «Tele M1». Es sei in der Vergangenheit «immer und immer wieder» zu Auseinandersetzungen gekommen, bei welchen Alkohol im Spiel war. «Sie mögen es scheinbar nicht so gut vertragen. Dann werden sie aggressiv und es artet aus.»

Szenen nach der eritreeischen Hochzeit in Aarau, die in eine Massenschlägerei ausartete

Szenen nach der eritreeischen Hochzeit in Aarau, die in eine Massenschlägerei ausartete

18. September 2016

Blutspuren und Abfallsäcke voll Bierdosen

Als der Hauswart Qemajl Hoxha das Gemeinschaftszentrum betritt, erinnern noch Blutspuren und mehrere Abfallsäcke voll leerer Bierdosen an die nächtliche Auseinandersetzung. Dass die jungen Erwachsenen so viel Alkohol konsumieren, kann er nicht verstehen. Ihr Verhalten habe keine Grenzen, so Hoxha und zeigt auf mehrere volle Whiskeyflaschen, die er als Überbleibsel vom eritreischen Fest versteckt in der Küche gefunden hat.

«Die jungen Eritreer sind ein zunehmendes Problem», sagte auch Toni Locher, Honorarkonsul von Eritrea, im Septmeber zur az, nachdem es an einer Hochzeit zu einer Massenschlägerei mit über 50 involvierten Eritreern gekommen war. Sie seien frustriert, weil sie ihre Träume nicht verwirklichen könnten. Die Flucht in den Alkohol sei ein häufiges Mittel zu vergessen – auch weil die ordnende Hand der Familie fehle.

Im Saal des Gemeinschaftszentrums stapelten sich gestern bereits Lautsprecher und Bierkartons für das nächste eritreeische Fest, das am Abend stattfand. (sam)