Suhr
Erfolgreiche Aargauer Tanzgruppen am Finale des School Dance Awards

Vier Aargauer Tanzgruppen zeigten ihr Können am Finale des School Dance Award in Bern. Die az begleitete die «Dance Crew» der Schule Suhr von den Proben bis hin zum finalen Auftritt in der Bundesstadt.

Nina Amann
Drucken
Teilen
Auch wenn sie nicht gewonnen haben, sind die Mitglieder der «Dance Crew» Suhr froh, am School Dance Award mitgemacht zu haben.

Auch wenn sie nicht gewonnen haben, sind die Mitglieder der «Dance Crew» Suhr froh, am School Dance Award mitgemacht zu haben.

Nina Amann

Seit September hat sich die «Dance Crew» intensiv für den School Dance Award vorbereitet. Dreimal in der Woche haben die acht Mädchen und vier Knaben unter der Regie von Kim Gyger geprobt.

Es hat sich gelohnt: «Suhrs Dance Crew» hat sich an den aargauischen Vorausscheidungen in Aarau für das Finale in Bern qualifiziert.

Die letzten Trainings in den Räumen der Jugendarbeit Suhr-Buchs an der Bachstrasse vor dem grossen Auftritt waren chaotisch: Die Arme sind noch nicht ganz gestreckt, die Drehung funktioniert nicht und die Aufstellung ist unübersichtlich.

«Ihr müsst euch besser konzentrieren», ruft Gyger und versucht die laute Hip-Hop Musik zu übertönen.

Am Samstag war dann der Tag des grossen Auftrittes: Schon bei der Abfahrt in Suhr war die Nervosität spürbar. «Hinter der Bühne ist es aber am schlimmsten», sagt Dance Crew-Mitglied Lorena Cipriano.

Diese Erfahrung habe sie schon bei den Vorausscheidungen in Aarau gemacht.

Im Bus wird gekichert und diskutiert. Es muss noch abgemacht werden, welche Lichteinstellungen die Tänzerinnen und Tänzer wünschen. Und dann steckt die Gruppe auch noch im Stau fest.

In Bern treffen sich die Besten

Ob sie wohl pünktlich zur Bühnenprobe am Freien Gymnasium Bern erscheinen werden? Der Puls steigt. In Bern wird die «Dance Crew» auf die zehn besten Tanzgruppen der Sekundarstufe 1 aus den Kantonen Bern, Solothurn, Baselland, Baselstadt und Aargau treffen.

Zum Glück schafft die «Dance Crew» es noch rechtzeitig zur Hauptprobe. Danach gibt es ein kurzes Briefing, bevor die Jugendlichen eine Stunde zur freien Verfügung haben.

«Wenn ihr etwas Sinnvolles tun wollt, dann geht die Choreografie noch einmal im Kopf durch», sagt Gyger. Kurz darauf trifft man die Tänzer in der Turnhalle an, wo sie den Tipp ihres Coaches umsetzen und ein letztes Mal die Choreographie durchtanzen.

Der grosse Auftritt verläuft wie geplant, doch auf das Podest reicht es nicht. Auch die Konkurrenz aus dem eigenen Kanton (Schule Mellingen und Kreisschule Mutschellen) war stärker. Suhr belegte am Ende den achten Rang.

«Klar sind wir enttäuscht, aber das Wichtigste ist, dabei gewesen zu sein», sagt Tänzer Florian Ihle. Gewonnen hat die Gruppe «No Boys Allowed» aus Reinach, BL.

Auf der Mittelschulstufe gewann die Gruppe «kEinstein» der Alten Kantonsschule Aarau vor der Kantonsschule Olten und dem Gymnasium Kirchenfeld in Bern.

Aktuelle Nachrichten