In Gränichen muss der Souverän über den 144 000-Franken-Kredit, den die Wintergmeind für die Einführung von Tempo 30 in den Quartieren und die Realisierung eines Zonenfahrverbots in der Bleien gesprochen hat, definitiv an der Urne entscheiden. Aufgrund der Angaben der Referendumsführer zeichnete sich das schon bei der Einreichung der Unterschriften ab.

Inzwischen sind die Unterschriften ausgezählt und die Gemeindekanzlei hat festgestellt, dass das von der «Interessengemeinschaft Sicherheit Gränichen» ergriffene Referendum mit 1453 gültigen Unterschiften zustande gekommen ist. Erforderlich waren 995 Unterschriften. 32 der insgesamt 1485 abgelieferten Unterschriften waren ungültig.

Die Urnenabstimmung findet am 4. März statt. (uw)