Aarau
Energieversorger IBAarau nennt sich neu Eniwa und zügelt

Der regionale Energieversorger IBAarau nennt sich künftig Eniwa. Gleichzeitig verlegt das Unternehmen die Hauptaktivitäten von Aarau nach Buchs, wo alle Aktivitäten an einem Standort zusammengefasst werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Kraftwerk der IBAarau in Aarau: Künftig nennt sich das Unternehmen Eniwa.

Das Kraftwerk der IBAarau in Aarau: Künftig nennt sich das Unternehmen Eniwa.

Toni Widmer

Auf dem neuen Werkareal in Buchs stünden ab Ende 2017 über 500 Arbeitsplätze für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Eniwa und teilweise auch für externe Mieter zur Verfügung, teilte Eniwa am Mittwoch mit. Die derzeit genutzten Werkhofareale an der Erlinsbacherstrasse und auf der Aare-Insel in Aarau werden abgerissen und neuen Nutzungen zugeführt.

Am neuen Standort feiert das Unternehmen zudem 2018 das Jubiläum zum 125-jährigen Bestehen.