Aarau
Energie-Lieferant IBAarau vom Pech verfolgt: Wasserleitung bricht in der Nacht und überflutet Garten

Heute Nacht kurz nach 2 Uhr kam es in der Nähe vom Zubler Areal an der Entfelderstrasse 39 in Aarau zu einem Wasserleitungsbruch. Die Transportleitung flutete in der Folge ein angrenzendes Grundstück.

Merken
Drucken
Teilen
In Aarau kam es zu einem Wasserleitungsbruch. (Symbolbild)

In Aarau kam es zu einem Wasserleitungsbruch. (Symbolbild)

Keystone

Die IBAarau hat in dieser Woche eine Pechsträhne. Zuerst war der Energie-Lieferant für die Spielabsage zwischen dem FC Aarau und FC Zürich verantwortlich, und jetzt hat sie auch noch ein Wasserleitungsbruch zu beklagen.

Die Ursache für die gebrochene Wasserleitung sei eine geborstene Transportleitung, aus dessen Leck eine beträchtliche Wassermenge floss. Fachleute der IBAarau konnten das defekte Leitungsstück rasch abschiebern, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Die Feuerwehr pumpte danach den Graben und den überschwemmten Garten des Nachbargrundstückes wieder frei.

Stromausfall im Brügglifeld.
13 Bilder
Der FC Aarau kann am Montag nicht gegen den FC Zürich antreten.
Die meisten Zuschauer nahmen den Zwischenfall gelassen.
Die Pyros der FCZ-Fans halfen, die Sicht zu verbessern.
Ihr Platzsturm hingegen führte fast zu schweren Krawallen.
Die Polizei marschierte auf dem Spielfeld auf.
So konnten potenzielle Zusammenstösse verhindert werden.
Vor dem Spiel fiel der Strom zum ersten Mal aus.
Der erste Ausfall konnte behoben werden, doch...
... 27 Sekunden nach Anpfiff des Spiels, fiel der Strom ein zweites Mal aus.
Stockdunkel war es im Brügglifeld.
Die Zuschauer mussten nach Hause gehen, ohne ein Spiel gesehen zu haben.

Stromausfall im Brügglifeld.

Keystone

Kurz nach 2 Uhr alarmierte die Polizei den Pikettdienst der IBAarau AG, da aus dem Graben der freigelegten Transportleitung eine grosse Wasserfontäne schoss. Die am Vortag im Rahmen der Bauarbeiten für die neue Transportleitung freigelegte Graugussleitung war geborsten und flutete den frisch ausgehobenen Graben und anschliessend auch das Nachbargrundstück.

Die Wasserversorgung sei trotz Ausfall der Haupt-Transportleitung dank redundanten Versorgungsleitungen jederzeit gewährleistet gewesen. Bei den angrenzenden Hausanschlüssen kam es zu keinem Versorgungsunterbruch.