Aarau
Einwohnerrat will Mehrwegbecher am Riesen-Turnfest

2019 findet in Aarau das Eidgenössische Turnfest statt. Der Einwohnerrat hat dafür einen Beitrag gesprochen. Aber mit dem Geldsegen kommt auch eine Verpflichtung für die Organisatoren.

Merken
Drucken
Teilen
Mehrwegbecher sind an diversen Anlässen längst Usus. Zuletzt etwa an der Badenfahrt (rund 100'000 Besucher pro Tag).

Mehrwegbecher sind an diversen Anlässen längst Usus. Zuletzt etwa an der Badenfahrt (rund 100'000 Besucher pro Tag).

Am Eidgenössischen Turnfest 2019 in Aarau werden sowohl Turner als auch Besucher aus Mehrwegbechern trinken müssen. Das hat der Aarauer Einwohnerrat am Montagabend beschlossen. Dies, obwohl der zuständige Stadtrat Hanspeter Hilfiker sagte, es sei bizarr, von einem Veranstalter etwas zu fordern, was bei stadteigenen Veranstaltungen wie etwa dem Maienzug nicht umgesetzt werde. Dies hatte notabene Einwohnerrätin und Stadtratskandidatin Silvia Dell'Aquila vor rund einem Jahr vergeblich zu implementieren versucht. Auch Hilfikers Anmerkung, eine solch starre Vorgabe könne für die Organisatoren problematisch sein, nützte nichts.

Der Beschluss zu einer Mehrwegbecherpflicht für Kaltgetränke am ETF Aarau 2019 geht auf einen Ergänzungsantrag der Grünen zurück. Denn der Stadtrat hatte beim Einwohnerrat einen Beitrag ans Turnfest von 750'000 Franken gefordert, davon 250'000 Franken als Barbetrag. Dieser solle nur ausgezahlt werden, so der Antrag der Grünen, wenn Mehrwegbecher sowie Mehrweggeschirr eingesetzt würden. Der Ergänzungsantrag wurde mit 26 Ja zu 17 Nein angenommen.

Die SP scheiterte mit ihrem Begehren, die 250'000 Franken als zinsloses Darlehen und Defizitgarantie auszuzahlen. Im Klartext: Wenn das Turnfest einen Gewinn macht, müsste das Geld zurückbezahlt werden, sonst nicht. Nicht zuletzt wegen Stadtrat Hilfikers Hinweis, der Gewinn würde eigentlich in die Breitensportförderung fliessen, kam der Antrag nicht durch.

Schliesslich stellte die Finanz- und Geschäftsprüfungskommission den Antrag, die Gesamtsumme von 750'000 Franken auf 666'000 Franken zu reduzieren. Betroffen von der Reduktion sind nicht die Bar-Leistungen, sondern die Sach-Leistungen. Konkret: Es soll keine Gratis-Badieintritte für die Turner geben. Der Einwohnerrat folgte diesem Antrag deutlich.

Das Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau hat ein Budget von 20 Mio. Franken. Erwartet werden rund 50'000 Aktive (Erwachsene) und 20'000 Jugendliche aus rund 2200 Vereinen, dazu 100'000 bis 150'000 Besucher.