Aarau
Einseitige Anzeige am Aarauer Bahnhof: SBB vertrösten Reisende

Dass im Aarauer Bahnhof bei der neuen Anzeige nur noch auf einer Seite der Fahrplan gezeigt wird, hat den SBB negative Reaktionen eingebrockt. Doch sie wollen daran festhalten und vertrösten die Kunden.

Drucken
Teilen
So sah die alte Fallblattanzeigetafel aus.
7 Bilder
Der alte Generalanzeiger ist abmontiert.
Fast fertig Montierte Tafel am Dienstag.
Fast fertig montierte Tafel am Mittwoch.
Die neue Anzeigetafel in Aarau
Die neue LED-Anzeigetafel der SBB im Bahnhof Aarau zeigt auf dieser Seite nur Werbung,
So sieht die Fahrplananzeige auf der Rückseite der Tafel aus.

So sah die alte Fallblattanzeigetafel aus.

Sabine Kuster

Der neue grosse Generalanzeiger im Aarauer Bahnhof zeigt nur auf einer Seite den Fahrplan an – dies mussten die Reisenden letzte Woche überrascht feststellen. Auf der anderen Seite, jener, die dem Haupteingang zugewandt ist, läuft Werbung.

Das hat den SBB einige unwirsche Reaktionen eingebracht, wie Mediensprecherin Lea Meyer auf Anfrage bestätigt. Als Abbau des Services für Reisende wurde die einseitige Fahrplananzeige im Bahnhof Aarau empfunden.

Die SBB halten daran fest. Jedoch betont Meyer, der Umbau der Anzeigetafeln sei noch nicht abgeschlossen: «Eigentlich hätte im Haupteingangsbereich gleichzeitig der heute schon bestehende 42-Zoll-Bildschirm mit dem Fahrplan durch einen deutlich grösseren ersetzt werden sollen (65 Zoll). Doch weil die Lieferfirma in Konkurs ging, kam es zur Verzögerung.» Nun werde der grössere Bildschirm im Oktober montiert. Hinzu kommt eine Uhr.

Die alte Fallblattanzeige war ebenfalls mit einer Uhr ausgestattet. «So sollten die Reisenden ihre Zugsabfahrten wieder auf den ersten Blick erkennen», sagt Lea Meyer. Die Möglichkeit, dass die Werbetafel bei Störungen im Zugnetz Informationen zu Umleitungen anzeigen könne, sei zudem sehr hilfreich für die Reisenden.(kus)

Aktuelle Nachrichten