Aarau
Eine neue Turnhalle für die Alte Kantonsschule

Die Bauprofile sind gesteckt: Geplant ist beim Hallenbad Telli eine provisorische Turnhalle. Denn eine Bedürfnisabklärung hat ergeben, dass die Alte Kanti in Aarau, genau wie auch in Wohlen und in Baden, mehr Raum für Sportunterricht benötigt.

Heidi Hess
Merken
Drucken
Teilen
Über dem Dach des Velounterstandes erheben sich die Profile für das Turnhallenprovisorium.

Über dem Dach des Velounterstandes erheben sich die Profile für das Turnhallenprovisorium.

hhs

Beim Velounterstand des Hallenbades Telli in Aarau sind Bauprofile ausgesteckt. Mit dem Hallenbad aber haben sie wenig zu tun und auch der jetzige Velounterstand soll nicht vergrössert werden. Auf dem Parkplatz vor dem Hallenbad und den bisherigen Sporthallen ist eine zusätzliche, provisorische Turnhalle für die Schülerinnen und Schüler der Alten Kantonsschule geplant.

Eine Bedürfnisabklärung des Bildungsdepartements hat ergeben, dass die Alte Kanti in Aarau, genau wie auch in Wohlen und in Baden, zusätzlichen Raum für den Sportunterricht benötigt.

Gemäss Michael Sauer, Projektleiter bei der zuständigen Abteilung Immobilien Aargau, handelt es sich an den drei Standorten um Projekte mit identischen Grundrissen. «Einzig bei Farbe und Ausstattung kann es zu leichten Unterschieden kommen.» Der Projektentwurf stammt vom Brugger Architekturbüro Metron.

Turnhallenzugang von Westen

In Aarau soll der Bau farblich an das bestehende Gebäude mit Schwimmbad und Turnhallen angepasst werden. Der Entwurf sieht eine Einfachturnhalle mit einer Hallengrösse von rund 450 Quadratmetern vor, ausserdem einen Geräteraum, Garderoben und sanitäre Anlagen sowie ein Lehrerzimmer.

Geplant ist ein breites Fensterband gegenüber des Hallenbadeingangs. «Mit Fenstern an der Nordseite verhindert man, dass der Lichteinfall die Sportler blenden könnte», sagt Projektleiter Sauer. In die Turnhalle gelangt man von der Leichtathletikanlage her, beziehungsweise der Westseite.

Noch steht die Baugenehmigung der Stadt Aarau aus. Für die einzige Einsprache bezüglich Parkplätzen hat man laut Michael Sauer eine Lösung gefunden. Die Velounterstände werden direkt an das bestehende Gebäude auf der Ostseite versetzt.

Die Anzahl Parkplätze bleibt mit 72 Plätzen unverändert. Läuft alles nach Plan, könnte der Sportunterricht der Schülerinnen und Schüler der Alten Kanti nach den Herbstferien 2013 bereits in der neuen Turnhalle stattfinden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Aargauer Grossrat - voraussichtlich im März 2013 - den Gesamtkredit für die Turnhallen-Provisorien bewilligt.

Keine Auswirkung auf Hallenbad

François Chapuis, Leiter Immobilien Aargau, erklärt, dass nach einer ersten Abklärung und Erweiterung beim Schulraum nun auch die Sportinfrastruktur angepasst werden muss.

Anders als bei Schulräumen, die auch hinzugemietet werden können, in Aarau etwa im Mediapark oder in der alten Reithalle, besteht diese Möglichkeit für den Sportunterricht nicht. Deshalb soll bei der Sportanlage Telli nun eine provisorische Turnhalle gebaut werden.

Auswirkungen auf das Hallenbad Telli habe der Bau eines Turnhallenprovisoriums indes keine. Die verschiedenen Szenarien bezüglich des in die Jahre gekommenen Hallenbades - Sanierung mit Erweiterung oder Ersatzneubau - seien bekannt.

Nun sei es am Kanton, beziehungsweise dem Bildungsdepartement, und auch an der Stadt zu reagieren.