Das empört ganz Aarau: Unbekannte Täter haben irgendwann in der Nacht auf Donnerstag versucht, den Imbissstand von Stadtoriginal Ömer Akyüz am Graben aufzubrechen. Mit zwei abgebrochenen Veloständern versuchten die Unbekannten, die Eingangstüre des Wagens aufzuhebeln. Als Ömer am Donnerstagmorgen zur Arbeit kam, klemmten noch zwei Eisenstangen zwischen dem Wagen und der Türe. Sie stammen vom Veloständer in der Nähe.

Eine ziemlich sinnlose Aktion war das, denn Ömer bewahrt in seinem Wagen kein Geld auf – «keinen Rappen», versichert er. Er glaubt, die unbekannten Täter hätten es auf das Bier abgesehen gehabt. Aber ausser Sachbeschädigung hätten sie nichts ausrichten können. «Wegen meinem Doppelschloss», sagt Ömer, und zeigt die Vorrichtung. Neben dem normalen Schloss des Wagen-Herstellers hängt eine schwere Schliess-Vorrichtung innen an der Türe. Gegen diesen Bolzen kommt man nicht so einfach an.

Zwar haben es die Einbrecher nicht bis ins Innere geschafft, aber der Türrahmen ist trotzdem beschädigt. Auf rund 1000 Franken wird der Schaden geschätzt. Die Kantonspolizei in Aarau (Telefon 062 836 55 55) sucht Augenzeugen.

Ömer liess sich vom Zwischenfall nicht unterkriegen und verpflegte die Aarauer gestern wie gewohnt. Aber wie lange macht er das noch, zumal er längst über das Pensionsalter hinaus ist? Ömer lächelt, als die az ihm die Frage stellt. «Das halte ich jetzt noch ein bitzeli geheim.»