Aarau

Ein Multikulti-Girl ist Standartenträgerin: «Aarau ist super»

Lara Griggs Mancebo (10) aus Aarau spricht vier Sprachen – und sie ist die Standartenträgerin am diesjährigen Maienzug.

Mit einem strahlenden Lächeln empfängt Lara Griggs Mancebo Stadtweibelin Monika Ramseyer an ihrer Haustür, an der Maienzugstrasse in der Telli. Der Strassennamen passt perfekt, denn die Fünftklässlerin ist die diesjährige Standartenträgerin. Von den 32 Schülern war sie die Einzige, die diese Ehre übernehmen wollte. «Es war ein spontaner Entscheid», sagt Lara. Sie freue sich sehr, die Fahne tragen zu dürfen, und meint begeistert: «Aarau ist super. Am Maienzug gefallen mir am besten der Gesang, das Zusammengehörigkeitsgefühl und natürlich der Umzug.»

Im Tessin geboren

Lara ist 10 Jahre alt. Geboren ist sie im Tessin. Seit neun Jahren lebt sie mit ihrer Mutter Ana und ihrem Vater Michael Griggs Mancebo in Aarau. Ihre Mutter ist Spanierin und ihr Vater Neuseeländer. Dank diesem internationalen Mix spricht Lara Spanisch, Englisch, Deutsch und auch etwas Italienisch. In ihrer Freizeit ist sie gerne draussen, fährt Velo und geht schwimmen; im Winter steht sie auf den Ski oder läuft Schlittschuh. Diesen Sommer besucht Lara mit ihrer Familie ihre Grosseltern in Santiago de Compostela: «Ich kann es kaum erwarten, sie wieder einmal zu sehen.»

Aber bevor die Familie Griggs nach Spanien reist, hat die 10-Jährige in Aarau eine wichtige Aufgabe: Sie wird am nächsten Freitag gleich hinter der Stadtmusik den Maienzug anführen. An diesem Mittwoch fand die Anprobe statt. Es lag eine freudige Aufregung in der Luft, als Lara trotz brütender Hitze das Kostüm, inklusive Schlapphut, anprobierte. Währenddessen hörte sie aufmerksam den Anweisungen der Stadtweibelin zu. Als sie fertig eingekleidet war, schaute Lara an sich herunter, und wieder erschien dieses freudige Lächeln. Ihre Mutter sagte stolz: «Einfach schön.»

Draussen im Garten übergibt die Stadtweibelin Lara die Standarte. Mit perfekter Haltung steht das Mädchen da, als ob es nie etwas anderes gemacht hätte. Trotzdem gesteht sie: «Ich denke schon, dass ich etwas nervös sein werde.» Zurück im Wohnzimmer wechselt die 10-Jährige wieder in ihre Alltagskleider und Monika Ramseyer übergibt ihr ein Fotoalbum: «Hier drin sind Fotos der letztjährigen Umzüge.» Vorsichtig blättern Mutter und Tochter im Album, bis sie zum Maienzug 2018 kommen. Lara zeigt auf die nächste leere Seite und sagt mit grossen Augen: «Hier wird mein Foto reinkommen.»

Autorin

Kim Barbara Wyttenbach

Meistgesehen

Artboard 1