Ein heruntergekommenes, tristes Stadtviertel. Es ist Morgen und die Strassenwischer machen Pause. Dann erscheint ein Licht über ihnen. Dann noch eines und noch eines. Auf einmal verwandelt sich das Viertel in ein Meer tanzender Lichtpunkte. Die Strassenwischer trauen ihren Augen nicht, doch dann beginnen sie ebenfalls zu tanzen.

Das ist eine Szene aus dem Tanzspektakel «Friends in Town». Tänzer beleben die Stadt mit ihren Spielereien, Träumen, verrückten Geschichten und skurrilen Episoden. Sie tanzen Salsa, Hip Hop, Jazz Dance, Modern, Afro, Reaggeton, Hip-Hop, kreativen Tanz. Orientalische Tänzerinnen bewegen sich verführerisch, Kinder drehen spielerische Kreise, eine Luftakrobatin verrenkt ihre Glieder.

Sie bestreitet das Finale des Tanzstücks.

Michal Berger Poladian hat das explosive Stück choreografiert. Sie ist freischaffende Tänzerin, Choreografin, Schauspielerin und Inhaberin des Aarauer Tanzpalastes. Sie beschäftigt sich immer wieder stark mit Emotionen im Tanz und deren Wechselwirkung auf das innere Wohlbefinden. «Tanz berührt, inspiriert, verändert und ist Lebensfreude pur», sagt sie. «Im Zentrum meines Schaffens steht daher eine tiefe Leidenschaft und Faszination für den Tanz und seine unerschöpflichen Ausdrucksmöglichkeiten.»

160 Tänzerinnen und Tänzer

Seit letzten August probt sie mit 160 Tänzerinnen und Tänzer aus aller Welt für die drei Aufführungen im Kultur- und Kongresszentrum Aarau. Es sind professionelle Tänzerinnen und Tänzer und Laien, daneben machen auch Kinder aus dem Tanzstudio Tanzpalast mit. Diese Durchmischung und kulturelle Vielfalt belebe das Stück, sagt die Initiantin. Und es spreche ein breites Publikum an. Mit ihrer Inszenierung möchte Michal Berger Poladian nicht nur farbige Tanztupfer in die Stadt Aarau setzten, sondern möglichst viele Besucher zum Tanzen motivieren.

«Friends in Town» Das Tanzspektakel findet am 13. und 14. Dezember im KuK Aarau statt: Sa, 20.15 Uhr; So, 15 und 17.30 Uhr. Ticketvorverkauf bei aarau info Aarau (062 8334 10 34).