Auenstein

Ein Dorf und eine grosse gemeinsame Leidenschaft

Michèle Binder (l.) und Daniela Fischer beim Duett.René Birri

Michèle Binder (l.) und Daniela Fischer beim Duett.René Birri

Die Konzertbesucher, die am Samstagabend die Turnhalle von Auenstein füllten, erlebten einen einmaligen Musikabend, der unter dem Motto «Voice meets Brass» stand. Highlight war der Auftritt von Michèle Binder.

Jugendliche und Senioren, Frauen und Männer,Selbstständige und Angestellte, Bücherwürmer und Sportflöhe verbindet in Auenstein eine grosse Leidenschaft: das gemeinsame Musizieren. Mit dem Konzert am Samstag unter dem Motto «Voice meets Brass» bewies die Musikgesellschaft – erstmals unter der Leitung von Benjamin Meier –, dass sie ihr Hobby mit viel Herzblut ausübt.

Drei Vorträge mit Schweizer Bezug

Ausser Mani Matters «Hemmige» standen auf dem Konzertprogramm ausschliesslich englische Titel. Drei Vorträge hatten jedoch eine Beziehung zur Schweiz: «River Deep Mountain High» sang Tina Turner, die seit einigen Wochen den Schweizer Pass besitzt. Von Phil Collins, ebenfalls in der Schweiz wohnhaft, wurde ein Medley zum Besten gegeben. Und als Zugabe bekamen die nicht mit Applaus sparenden Besucher den Marsch «Tschüss» des Schweizer Komponisten Christoph Walter zu hören.

Die Gesangsvorträge wurden ergänzt durch den Solovortrag von Marcel Zbinden auf dem Euphonium sowie dem Vocal-Duett von Michèle Binder und der Posaunistin Daniela Fischer. Mit «Halleluja» leitete die Musikgesellschaft zusammen mit dem Flügelhornisten Roger Frei und dem Gesang von Michèle Binder auf die bevorstehende Adventszeit über.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1