Interaktive Grafik

Durchsetzungsinitiative: Ja und Nein liegen im Kanton Aargau mehr als 48 Stimmenprozent auseinander

Die Plakate können abmontiert werden; die Gegner der Durchsetzungsinitiative haben mit ihrer Nein-Kampagne obsiegt. (Archiv)

Die Plakate können abmontiert werden; die Gegner der Durchsetzungsinitiative haben mit ihrer Nein-Kampagne obsiegt. (Archiv)

Die Durchsetzungsinitiative hat den Kanton Aargau gespalten: Die Gemeinden Leutwil und Ennetbaden liegen fast 48,14 Stimmenprozente auseinander. Hier die Gemeinden mit der grössten Zustimmung und Ablehnung.

Der Kanton Aargau hat am Sonntag die Durchsetzungsinitiative mit 56 Prozent Nein-Stimmenanteil abgelehnt. Die Grafik zeigt, die zehn Gemeinden mit der grössten Zustimmung und jene mit der grössten Ablehnung.

Durchsetzungsinitiative: Die Aargauer Gemeinden mit der grössten und kleinsten Zustimmung

Meistgesehen

Artboard 1