Gränichen

Duftspray explodiert wegen Feuer – Einwohnerin fürchtete um ihre Tiere

Gränichen: Brand bei Einfamilienhaus

Gränichen: Brand bei Einfamilienhaus

Ein Vorzelt und die Fassade eines Einfamilienhauses standen gestern Abend in Flammen. Grund dafür war ein Defekt an einem technischen Gerät.

Grosse Aufregung am Montagabend in Gränichen: Ein lauter Knall hallt durch das Dorf. Nach einem Feuer explodierte eine Dose.

Tanja Hächler blickt ungläubig auf den Brandschaden. Sie war zum Zeitpunkt des Gartenzelt-Brandes nicht zu Hause: «Das ist der Horror, wenn man so etwas sieht.»

Am Montagabend begann es beim Einfamilienhaus nahe dem Dorfausgang zu brennen – sogar eine Explosion gab es: Wegen dem Feuer ist eine Duftspraydose explodiert. Nur durch Feuerwehr und Nachbarn konnte das Feuer daran gehindert werden, auf das Dach überzugreifen.

«Als wir das am Abend erfahren hatten, dass es brennt, dachten wir, das Haus wurde erfasst. Wir sind jetzt sehr froh, dass es dank der Nachbarschaft nur die Fassade betroffen ist», sagt Vermieter Beni Basler gegenüber Tele M1.

Tanja Hächler arbeitet ehrenamtlich in einem Tierheim – und besitzt selbst mehrere Hasen und Katzen. Ihre ersten Gedanken waren darum bei den Tieren: «Ich fand auch eine Katze im Keller, wäre das Haus abgebrannt, wäre sie ebenfalls verbrannt, weil sie sich so verkrochen hatte.»

Gemäss der Polizei dürfte das Zelt wegen einem Defekt an einem technischen Gerät, vermutlich einem Heizofen, angefangen zu brennen haben. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht klar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1