Küttigen

Dieses Paar liebt sich und das Wirten – auch nach 40 Jahren

Elisabeth und Beat Michel haben im September 1978 das Restaurant Traube in Küttigen übernommen.

Elisabeth und Beat Michel haben im September 1978 das Restaurant Traube in Küttigen übernommen.

In der «Traube» begann das 40. Jahr der Wirtefamilie Michel. Absoluter Höhepunkt wird ein Frauenschwinget in Uezwil.

Der 62-jährige Beat Michel stellt sich auf für das Foto. Gezielt greift er nach der Hand seiner Frau Elisabeth. Eben erst hat er gesagt: «Unser Betrieb ist auch im 40. Jahr noch immer eine gefreute Sache.» Und vor allem: «Es geht nur, wenn man eine gute Frau hat – das ist bei mir mit Elisabeth der Fall. Sie hat einen wesentlichen Beitrag zu unserem Erfolg geleistet.» Am 1. September 1978 haben die Michels, Beat war damals 22, die «Traube» übernommen. Ab dem ersten Jahr gab es einen langen Herbst – mit Metzgete bis in den Dezember hinein (beginnend anderthalb Wochen vor dem Bettag).

«Nach Vaters Rezept», erklärt Beat Michel. «Es kommt bei den Leuten gut an.» Viele Weinbeeren? Weniger als im Solothurnischen, mehr als im Freiamt. Beat Michel ist gelernter Koch, hat aber in jungen Jahren oft Metzgern geholfen. Er sagt: «Wir wollen wissen, was für Fleisch wir haben.» Ein Teil der Schweine stammt vom familieneigenen Hof in Uezwil im Freiamt. Die Michels wursten selber – auch andere Fleischprodukte stammen aus Eigenproduktion. Sohn Patrick Michel (33), heute Küchenchef, hat zwei Saisons als Metzger gearbeitet. Zusammen mit seiner Schwester Karin (36), der Chefin de Service, ist er in der «Traube» immer mehr der Chef. Der Generationenwechsel ist im Gang. Die Eltern ziehen sich in Etappen zurück.

Vor einem Jahr hat Patrick Michel zusammen mit seiner Frau ein Hotel Garni eröffnet, das dem Restaurant angegliedert ist. Es läuft gut. «Besser als erwartet. Unter der Woche sind wir praktisch immer voll besetzt», erklärt Patrick Michel.

Das 40. Jahr «Traube», was bringt es? «Wir bieten einerseits immer speziell schöne Menüs und andererseits Speisen aus Grossmutters Küche zum Jubiläumspreis», erklärt Patrick Michel. Den ganz grossen Knaller wird es Ende August 2018 am 16. Hoffest in Uezwil geben: ein Frauen- und Meitlischwinget. «Wir erwarten um die 100 Teilnehmerinnen», sagt Vater Michel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1