Aarau
Die WSB plant in Aarau einen gigantischen Neubau

Dem WSB-Neubau muss das alte Betriebsgebäude an der Hinteren Bahnhofstrasse weichen. Das Baugesuch für das während der dreijährigen Übergangszeit notwendige Provisorium liegt seit Freitag bis zum 4. Juni öffentlich auf.

Ueli Wild (text und Foto)
Drucken
Teilen
Das Provisorium kommt da zu stehen, wo die drei Autos hinten abgestellt sind.

Das Provisorium kommt da zu stehen, wo die drei Autos hinten abgestellt sind.

Ueli Wild

Beim mit einer Elektroheizung ausgestatteten Provisorium handelt es sich laut Baubeschrieb um ein fertiges standardisiertes Raumsystem, bestehend aus drei mal drei Containern von je 18,5 Quadratmetern Grundfläche. Die Füllungen zwischen den verschweissten Stahlrahmen bestehen aus Profilblechen.

Zu stehen kommt die gemäss Baugesuch 422 000 Franken kostende Konstruktion an der Bleichemattstrasse, zwischen dem südlichen Abgang der Bahnhofunterführung Ost und dem kantonalen Passamt. Dessen Parkplätze können während der Bauzeit nur zum Teil benutzt werden.

Offen ist, wann das Provisorium fällig wird. Die Baubewilligung für den WSB-Neubau steht noch aus. Dagegen sind mehrere Einwendungen eingegangen (AZ vom 9. 3.). Im Wesentlichen betreffen diese das Problem der Meyerschen Stollen. Grund: Die Baupläne reichen tiefer, als der Gestaltungsplan vorsieht.