Wirtschaftsfördererin

Die Vermarktung von Aarau und seiner Wirtschaft ist jetzt fest in Frauenhand

Wirtschaftsfördererin Alexandra Mächler (M.) mit ihrer Chefin Danièle Turkier und Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker.

Wirtschaftsfördererin Alexandra Mächler (M.) mit ihrer Chefin Danièle Turkier und Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker.

Die neue Wirtschaftsfördererin Alexandra Mächler begann am Dienstag. Es sei eine wichtige Funktion, so Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker. Die Bekanntgabe der City-Managerin folgt Ende Monat.

Ende Mai hat der bisherige Leiter der Abteilung Wirtschaft, Andreas Burri, die städtische Verwaltung für eine neue Herausforderung verlassen. Seit Dienstag ist der Job wieder besetzt – allerdings ist vieles anders, als es bis anhin war. Und schon bald wird die neue Wirtschaftsfördererin in der Person der City-Managerin eine Mitkämpferin erhalten. Während seit Dienstag offiziell bekannt ist, dass Alexandra Mächler (37) neue Wirtschaftsfördererin ist, wird die City-Managerin erst am 25. September vorgestellt. Sie ist gewählt, ihr Name aber noch geheim.

Es ist eher selten, dass der Stadtpräsident eine Angestellte an ihrem ersten Arbeitstag mittels einer Medienkonferenz vorstellt. Das spricht für die Bedeutung des Jobs. «Eine wichtige Funktion», erklärte Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker. Es hat sich bei diesem Job organisatorisch aber auch einiges verändert. Während der Leiter Abteilung Wirtschaft ein städtischer Angestellter war, ist die Wirtschaftsfördererin im Solde des Vereins Aarau Standortmarketing (VAS), der operativ von Danièle Turkier geführt wird. Sie wird auch die Chefin der City-Managerin sein, einer Funktion (finanziert ist eine 30- bis 40-Prozent-Stelle), die es so bisher noch nicht gab.

Ein Quantensprung und eine Leistungsvereinbarung

Für den Verein Aarau Standortmarketing (Präsident Daniel Lüscher) ist die Angliederung der beiden Jobs ein Quantensprung – auch wenn die Stelleninhaberinnen ab Januar nicht mehr in der Alten Post, sondern in den benachbarten städtischen Büros (heute noch Abteilung Gesellschaft) untergebracht sein werden. Die Stadt hat mit dem VAS eine Leistungsvereinbarung: Neu gibt’s jährlich etwa eine halbe Million Franken.

Bisher seien sie eher touristisch ausgerichtet gewesen, erklärte Danièle Turkier. Jetzt seien sie eine strategische Einheit. Die touristische Ausrichtung war für die breite Öffentlichkeit am Tourismusbüros aarau info erkennbar. Der Verein Aarau Standortmarketing hatte als Betreiber von aarau info bisher acht Angestellte. Jetzt kommen zwei dazu. Speziell ist, dass alle zehn Angestellten Frauen sind.

Alexandra Mächler hat an der Uni Zürich Politik und Detailhandel studiert. Sie arbeitete zuletzt während sieben Jahren bei der Wirtschaftskammer Baselland, kennt also in der KMU-Szene bestens. Davor war sie bei einem Detailhändler. Alexandra Mächler wohnt in Wettingen.

Verwandtes Thema:

Autor

Urs Helbling

Urs Helbling

Meistgesehen

Artboard 1