Aarau

Die Stadt will kostenlose Veloparkplätze am Bahnhof jetzt im Eiltempo

Die Bauprofile deuten die Höhe der Velostation an.

Die Bauprofile deuten die Höhe der Velostation an.

Obwohl das Parlament noch nicht über den Kredit abgestimmt hat, publiziert der Stadtrat bereits das Baugesuch. Die Velostation am Bahnhof soll 318 Abstellplätze haben.

Nachdem der Bau einer Velostation im östlichen Teil des Bahnhofs Aarau gegenüber der Migros lange nicht vorankam, drückt der Stadtrat nun aufs Gaspedal: Das Baugesuch für die «Velostation Ring am Bahnhof» liegt ab Freitag auf. 318 Abstellplätze sind geplant, 290 davon öffentlich. Der Kredit von 1,725 Millionen Franken wird dem Einwohnerrat aber erst in zweieinhalb Wochen vorgelegt. Der Stadtrat erwartet offenbar ein müheloses Ja: In einer Medienmitteilung schreibt er entsprechend, «die Kreditgenehmigung im Einwohnerrat ist für den 24. August geplant». Über den Ein- und Ausfahrtsrampen der Parkhäuser Ring am Bahnhof und Bahnhof-Parking will die Stadt kostenlose Veloabstellplätze schaffen. Die Velostation wird das heutige Tonnendach über der Parkhausrampe ersetzen. Der Bau ist als schwebende Box gedacht, die über eine Velorampe und einer Treppe in Richtung Bahnhofplatz erschlossen wird.

Das Projekt wird mitgetragen von Bund, Kanton, SBB und Credit Suisse, die Eigentümerin des gegenüberliegenden Bahnhofsgebäudes ist. Die Stadt würde knapp eine Million Franken zahlen: 709'000 Franken direkt und 360'000 Franken als Beitrag, den die Stadt laut Vertrag noch den SBB für den Bahnhofsneubau schuldet. Die Velostation soll im Frühsommer 2021 fertiggestellt sein.

Meistgesehen

Artboard 1