Vor einem Jahr wurde, von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, das städtische Förderprogramm Energie lanciert. «Das Förderprogramm läuft bis längstens Ende 2022», sagt Anna Borer, Leiterin Stadtentwicklung. «Es steht insgesamt 1 Million Franken zur Verfügung.» Mit städtischen Geldern finanziell unterstützt werden Energie-Massnahmen von Aarauerinnen und Aarauern sowie hier ansässigen Firmen: energetische Sanierungen an der Gebäudehülle, Anlagen zur Nutzung von erneuerbarer Energie, Energieeffizienzmassnahmen in Unternehmen und energieeffiziente Geräte.

«Es werden ausschliesslich Haushaltsgeräte mit der Energieeffizienzklasse A+++ gefördert», betont Anna Borer. Wer sich ein Ersatzgerät anschafft, kann bei der Stadt 20 Prozent des Verkaufspreises, maximal 500 Franken, abholen. Bis zu 50 Geräte können so pro Jahr mitfinanziert werden. Es gilt: first come, first serve. Eine Beschränkung der Subventionsberechtigung, beispielsweise anhand der eigenen finanziellen Möglichkeiten, gibt es nicht.

Die Stadt macht mit ihrem Angebot nicht gross Werbung. So sind denn auch seit dem Start des Förderprogramms erst 15 Haushaltgeräte von der Stadt mitbezahlt worden: sechs Waschmaschinen, vier Trockner, zwei Geschirrspüler, zwei Kühlschränke und ein Tiefkühler. Ausserdem wurden sieben Fördergesuche für Solaranlagen, ein Gesuch für energieeffiziente Beleuchtung und ein Gesuch für Energieeffizienzmassnahmen an der Gebäudehülle bewilligt. 

Warum das Ganze? Anna Borer erklärt: «Aarau hat 2012 die Ziele der städtischen Energie- und Klimapolitik in der Gemeindeordnung festgelegt. Ein neuer ‹Nachhaltigkeitsartikel› verpflichtet Politik und Verwaltung, sich für eine nachhaltige Entwicklung einzusetzen und in diesem Rahmen die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft sowie einen Verzicht auf den Bezug von Kernenergie anzustreben.» Zur Erreichung dieser Ziele wurde das städtische Förderprogramm lanciert. Borer betont, dass Aarau es «in die oberste Liga der Schweizer Energiestädte» geschafft habe und als zweite Stadt im Kanton den Goldstatus trage. (NRO)