Mode

Die Schau des Modehauses Bernheim zeigt: Der Sommer wird farbig

Das Modehaus Bernheim zeigte in Aarau die neuesten Modehits. In diesem Sommer bricht wieder einmal der Jeans-Hype aus. Alles ist erlaubt, was irgendwie nach Jeans oder blauer Farbe aussieht. Die Sommermode ist cool, farbenreich und provokativ.

Lässig, in Jeans, mit peppigem Schal um den Hals und Mütze auf dem Kopf, schlenderte der Dressman über den Laufsteg. Ein Federer-Typ, anziehend, dennoch unnahbar. Sogar sein Lächeln wirkte so professionell wie dasjenige des Tennisstars.

Professionell wirkten sie alle, die elf Models und vier Dressmen, die neueste Modethemen aus dem Modehaus Bernheim für diesen Frühling und Sommer vorgestellt hatten.

Mit ihrem erfrischenden Auftreten zauberten sie einen Hauch Frühling in die Eventhalle 11 A in Aarau. Was gar nicht nötig war, denn der Frühling hat längst Einzug gehalten.

«Für einmal kam die Jahreszeit der Mode zuvor», sagte Alain Bernheim, Inhaber des über 80-jährigen Modehauses. Und mit einem Augenzwinkern meinte er: «Vergessen Sie das Wochenende, da wird es nämlich wieder kalt.»

Kennen wir das nicht schon von früher: die zerrissenen Jeans, die kurze Jeansjacke oder die Jeanstasche? In diesem Sommer bricht wieder einmal der Jeans-Hype aus.

Alles ist erlaubt, was irgendwie nach Jeans oder blauer Farbe aussieht. Die Stoffe dürfen glitzern, mit Pailletten verziert oder zerschliessen sein. Je abgetragener, desto besser.

Knackige Lederjacken, darunter ein langes Karohemd oder ein bedrucktes Shirt: Die Sommermode ist cool, farbenreich und provokativ. Sie erinnert an freche Breakdancer, Hip-Hopper, der Tanz der Dressmen unterstrich diesen Modestil.

Dem Publikum gefiel diese Einlage: Begeistert klatschte es mit und jubelte den Modestars auf dem Laufsteg zu. Überhaupt schienen sich die Besucherinnen und bedeutend weniger Besucher an der Modeschau zu amüsieren.

Mit einem Cüpli in der Hand flanierten sie durch die Halle, verköstigten sich am Flying Dinner. Einige der Frauen hatten sich für diesen Anlass extravagant gekleidet. Andere zogen es vor, früh zu kommen, um einen der wenigen Sitzplätze um den Laufsteg herum zu ergattern.

«Alles was schöner macht, liegt im Trend, sagte Alain Bernhard. Süsse, an Früchte erinnernde Pastellfarben, grelle Gelbtöne, Grün in allen Nuancen. Die Muster sind mal exotisch, mal streng, dann wieder blumig, verträumt. Frau trägt bequeme Jogginghosen, mann knallenge Hosen.

Die Accessoires dazu sollen kitschig sein, ein bunter Ring an der Hand, ein melonenfarbener Schuh am Fuss. Es müssen auch gar keine High Heels sein, wie sie die Models an der Show trugen. Mühelos stöckelten sie damit über den Laufsteg oder liessen sich von den Dressmen gewandt im Kreis drehen.

Vergessen wir die schillernde Farbpalette. Denn eine Farbe brilliert stets durch ihre Eleganz: die weisse. Sie ist in diesem Sommer ebenfalls in, als Leinenhose oder als Hut mit einer neckisch angesteckten Blume.

Weiss war denn auch die Farbe der Rosen, welche die Models und Dressmen den begeisterten Besuchern nach dieser farbenreichen Show schenkten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1