Erlinsbach

Die Obernarren fallen auch in «Speuz» nicht vom Himmel

Obernarr Willi konnte keinen Nachfolger finden.  Rebi

Obernarr Willi konnte keinen Nachfolger finden. Rebi

Erlinsbach Erster und vermutlich auch letzter Obernarr ist Willi der Erste alias Willi Stadler. Trotz immensen Bemühungen ist es nicht gelungen, einen Nachfolger zu finden.

Vor ungefähr drei Jahren hatte der damalige FaKo-Präsident Mike Wenger die Idee, dass auch in Erlinsbach ein Obernarr die lustigen Tage des Erzbachtales präsentieren soll. Mit Willi Stadler wurde das Fasnachtskomitee fündig und Willi der Erste konnte seines Amtes walten.

Bindeglied zum Komitee

In seinen zwei Jahren – ein Jahr länger als ursprünglich geplant – war es die Aufgabe des Obernarren, als Bindeglied zwischen Vereinen, Behörden und Gewerbe und den Organisatoren der Fasnacht zu amten. Stadler ist es gelungen, die Fasnacht wieder zur Dorffasnacht zu machen, damit die Tradition aufrechterhalten bleibt.

Auch wurde auf das riesige Zelt verzichtet. Mit kleineren Lokalitäten auf dem Dorfplatz kam wieder gemütlichere Stimmung auf. Und auch die Speuzer waren wieder an der Fasnacht anzutreffen. Nicht erreicht hat er, dass das Motto in allen Beizen durchgezogen wird.

Thema Obernarr ist begraben

«Speuz ist kein Boden für die Tradition des Obernarren», begründet Willi Stadler die Tatsache, dass kein Nachfolger gefunden wurde. An die 20 Personen, welche sich für das Amt des Obernarren eignen würden, wurden angefragt. Die meisten Absagen wurden mit Zeitmangel begründet oder damit, dass man lieber selber Fasnacht machen wolle, als sich zu engagieren. Eine Zeiterscheinung, mit der nicht nur die Fasnächtler leider leben müssen.

Der Obernarr muss im Dorf verankert werden und den Puls fühlen bei der Bevölkerung, den Vereinen und dem Gewerbe. In vielen Orten wird um das Amt des Obernarren gekämpft, aber dort ist es eine lange Tradition, welche von den Zünften herkommt.

Hätte Erlinsbach zum Beispiel mehr als drei Guggenmusiken, könnte jedes Jahr eine andere Formation den Obernarren stellen. Auch das Fasnachtkomitee wäre daran interessiert gewesen, dass ein Obernarr im Amt wäre. Doch lieber keinen Obernarren als einen schlechten, der nicht mit der traditionellen Fasnacht verankert ist.

Meistgesehen

Artboard 1