Aarau

Die neuen Tulpen-Sitze beim Busbahnhof stehen im Regen

Ungemütlich bei Regen: Die Sitz-Tulpen sind nicht überdacht. jam

Ungemütlich bei Regen: Die Sitz-Tulpen sind nicht überdacht. jam

Kaum montiert, sind sie Gegenstand von Diskussionen: Die Tulpen-Sitze. Ob schön oder nicht, eines ist sicher: Wenn es regnet, wird man darauf nass. Auch unsere Leser sind nicht nur begeistert von den Sitz-Tulpen, wie eine Umfrage zeigt.

Seit Dienstag haben die Arbeiter 21 Tulpen-Sitze rund um den Busbahnhof bereits montiert. Mit ihrer knallroten Farbe sind sie kaum zu übersehen und haben gleich scharenweise Leute angelockt, welche die Sitze getestet haben.

Ob Zeitung lesen oder kurz einen Kaffee trinken: Die Passanten machten es sich auf den aufklapp- und drehbaren Plastiktulpen bequem. Mit der Bequemlichkeit ist es allerdings seit spätestens gestern vorbei. Sich im strömenden Regen in die klatschnassen Plastikschalen zu setzen, die zudem schlecht trocknen, kam niemanden in den Sinn.

Die Nachfrage bei der Stadtverwaltung zeigt: Eine Überdachung der Sitzgruppen war nie geplant. «Wir können ja nicht den ganzen Bahnhofplatz überdachen», gibt Thomas Hossli, stellvertretender Sektionsleiter des Tiefbauamts Aarau, zu bedenken.

Ursprünglich hätte man beim neuen Busbahnhof nur Tulpen pflanzen wollen, sagt Hossli. Nach den teilweise negativen Rückmeldungen habe man sich dann entschlossen, auch Sitzbänke zu montieren. Die wenigstens werden vom Regen verschont, weil sie unter der Wolke platziert wurden.

Leser sind geteilter Meinung

Eine Umfrage unter der az-Leserschaft zeigt: Knapp der Hälfte der Teilnehmenden gefallen die Tulpensitze. Doch die Gegner der Plastiksitze sind ebenfalls stark vertreten. «Die Tulpen sind etwas Spezielles», sagt Hossli. «Aber sie bringen doch etwas Farbe auf den Platz.» Nach der Eröffnungsfeier vom Samstag sollen übrigens die restlichen Tulpen-Sitze montiert werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1