Aarau Rohr-Buchs

Die Kreisschule Aarau-Buchs wird vorbereitet

Die Schule von Aarau Rohr und Buchs organisiert sich neu. Im Bild das Oberstufenschulhaus Suhrenmatte in Buchs.

Die Schule von Aarau Rohr und Buchs organisiert sich neu. Im Bild das Oberstufenschulhaus Suhrenmatte in Buchs.

Die Planung der Kreisschule Aarau Rohr-Buchs wird zügig an die Hand genommen. Noch im Oktober wird eine Arbeitsgruppe dem Stadtrat und dem Gemeinderat eine Kreditvorlage für die Finanzierung und Organisation der Realisierungsphase unterbereiten.

Über die Kreditvorlage sollen die Einwohnerräte der beiden Gemeinden an ihren jeweiligen Dezember-Sitzungen befinden können. Dies teilen der Stadtrat Aarau und der Gemeinderat Buchs mit.

Im März dieses Jahres hatten der Stadtrat und der Gemeinderat ihren Grundsatzentscheid bekräftigt, wonach Aarau und Buchs eine gemeinsame Kreisschule in Form eines Kreisschulverbandes führen wollen. Vorausgegangen war ein Mitwirkungsverfahren, an dem auch die Bevölkerung teilnehmen konnte. Die organisatorische Neuausrichtung der Schulen von Aarau und Buchs ist wegen der Fusion Aarau-Rohr notwendig geworden. Der Kanton Aargau anerkennt die Beteiligung der Stadt Aarau an der Kreisschule Buchs-Rohr und gleichzeitig die Führung von selbstständigen Schulen nur als Übergangslösung.

Die Arbeitsgruppe hat den Auftrag, die Projektorganisation, die notwendigen Mittel, die interne und externe Kommunikation sowie den Zeitplan für die Realisierungsphase aufzuzeigen. Als Mitglieder der Arbeitsgruppe haben der Stadtrat und der Gemeinderat je eine Vertretung der Exekutiven von Aarau und Buchs, die Präsidenten der Schulpflege Aarau und der Kreisschulpflege Buchs-Rohr, je ein Schulleitungsmitglied der Schule Aarau und der Kreisschule sowie den Stadtschreiber und die Gemeindeschreiberin bezeichnet. Die Arbeitsgruppe werde von der PuMaConsult GmbH, Bern methodisch und fachlich begleitet, heisst es in der Medienmitteilung. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1