Aarau
Die Keba lädt wieder zum Schlittschuhspass – wenn auch in reduzierter Form

Die Betreiber der Kunsteisbahn Aarau freuen sich, trotz der neuesten Corona-Massnahmen die Anlage offen halten zu können. Allerdings dürfen nur 120 Personen gleichzeitig aufs Eis. Und auf der ganzen Anlage gilt Maskenpflicht.

Urs Helbling
Drucken
In der ganzen Keba gilt Maskenpflicht – auch auf dem Aussenfeld.

In der ganzen Keba gilt Maskenpflicht – auch auf dem Aussenfeld.

Michael Küng

Die Betreiber der Kunsteisbahn Aarau (Keba) haben das Problem, dass sie immer noch nicht so lange offen halten können, wie sie möchten. Denn sie verfügen weiterhin nicht über eine rechtsgültige definitive Baubewilligung (AZ vom letzten Samstag). Aber angesichts der aktuellen Herausforderungen sind diese Sorgen vergleichsweise bescheiden und klein. Die Freude ist dafür umso grösser, dass sie trotz der neuesten Corona-Massnahmen die Anlage offen halten können.

Das allerdings nur in reduzierter Form. Wegen der 15-Personen-Regel ist in der Eishalle kein öffentlicher Eislauf möglich. Aber Juniorentrainings und Eislaufen für Schulen. Auch erlaubt ist das Training des Eislaufclubs – allerdings nur bis 15 Personen.

Öffentlichen Eislauf gibt es auf dem gedeckten Aussenfeld. Heute Samstag von 9.30 bis 20 Uhr, morgen Sonntag nur bis 17 Uhr. Es dürfen nur 120 Personen gleichzeitig aufs Eis. Und auf der ganzen Anlage gilt Maskenpflicht. Aber etwas Bewegung tut gut – auch unter eingeschränkten Bedingungen.

Aktuelle Nachrichten