Gewerbeverein Entfelden

Die Gewerbeausstellung soll noch vor dem Umbau der Bauschule stattfinden

Eine Gewerbeausstellung in der Schweiz. Symbolbild.

Eine Gewerbeausstellung in der Schweiz. Symbolbild.

April statt Oktober: Der Gewerbeverein Entfelden will seine Messe vorverschieben und gibt dafür Gas.

Das Gewerbe in Ober- und Unterentfelden ist robust unterwegs. Im Gebiet, das rund 12500 Einwohner umfasst, sind nebst Grossunternehmen auch viele KMU beheimatet. Von den Letzteren sind die meisten im lokalen Gewerbeverein mit dabei.

74 Gewerbetreibende nahmen an der Generalversammlung des Vereins teil – «eine hohe Zahl», wie PR-Verantwortlicher Chris Regez sagt, «vor allem, wenn man die Situation mit dem Corona-Virus berücksichtigt». 21 Mitglieder hätten ihre Teilnahme an der GV aus dem Grund abgesagt.

«Die Qualität unserer Betriebe ist super und wir haben einen guten Zusammenhalt», sagt er. Auch die Mitgliederzahl sei stabil: Zwar seien zehn Betriebe letztes Jahr aus dem Verein ausgetreten, doch es kamen zehn neue hinzu. «Es geht alles in geordneten Bahnen weiter.»

Aktuell wisse man zwar noch nicht, was für weitere Konsequenzen das Corona-Virus auf die lokalen Betriebe haben werde. «Doch auch das wird vorbeigehen», gibt sich Chris Regez zuversichtlich. In den nächsten Monaten steht den Vereinsverantwortlichen jedenfalls viel Arbeit bevor: Die Gewerbeausstellung, die normalerweise alle fünf Jahre im Herbst stattfindet, soll dieses Mal vorverschoben werden.

Dies, weil die Bauschule in Unterentfelden ab Sommer 2021 umgebaut wird. In der Bauschule findet normalerweise die Gewerbeausstellung statt – und das soll auch so bleiben: Statt einen Alternativstandort zu suchen, setzt der Verein nun alles daran, die Gewerbeausstellung bereits im April 2021 durchzuführen. An der GV wurde dies einstimmig entschieden.

Vorher Event mit Umweltaktivist Louis Palmer

Die erste Vorbereitungssitzung für die Messe steht gemäss Vereinspräsident Röbi Räss bereits nächsten Montag an, danach folge die Ausschreibung an das lokale Gewerbe. «Wenn genügend Anmeldungen eingehen, führen wir die Messe durch», sagt er. Unter dem Namen «Gwärb Mäss Entfelden zaubert» fand im Oktober 2016 die letzte Gewerbeausstellung statt.

Unterdessen plant der Verein schon für diesen Monat einen öffentlichen Anlass für die Bevölkerung: Am 25. März wird der Luzerner Umweltaktivist Louis Palmer im Golf-Pavillon des Oberentfelder Hotels Aarau-West einen Vortrag halten.

Ohne Geld oder technisches Fachwissen baute der ehemalige Lehrer ein Solarauto, fuhr damit um die Welt und machte so auf Lösungen gegen die globale Erwärmung aufmerksam. Er legte 54'000 Kilometer durch 40 Länder mit seinem «Solartaxi» zurück. Auf dem Beifahrersitz sassen zeitweise Staatsoberhäupter oder der damalige UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon. Vier Millionen Franken kostete das Projekt.

Auf unterhaltsame Weise will Louis Palmer nun in Oberentfelden aufzeigen, dass es dank Beharrlichkeit immer Lösungen gibt. Doch nur alleine erreiche man nichts: Man soll sich immer getrauen, anderen um Hilfe zu fragen.

Meistgesehen

Artboard 1