Aufgestöbert

Die Fotos einer «Penthouse»-Party und andere Lenzburger Trouvaillen

Anlässlich des Fotofestivals Lenzburg zeigt das Schauarchiv im Stadtmuseum Aarau am kommenden Sonntag den Schwerpunkt «Lenzburg im Ringier Bildarchiv».

1981 stieg Monika Kälin in einen hautengen Lack-Einteiler, schnallte sich einen goldenen Gürtel um die Taille und feierte auf Schloss Lenzburg eine Party. Das 26-jährige Model hatte im gleichen Jahr für das Erotikmagazin «Penthouse», welches das Fest organisierte, posiert. «Ich kann mich noch gut erinnern», sagt die Prix-Walo-Präsidentin und TV-Entertainerin.

«Jürg Marquard war Verleger des ‹Penthouse›, es war eine Riesenparty mit hochkarätigen Gästen.» Und noch mehr: Monika Kälin wurde an diesem Abend auf Schloss Lenzburg zum «Pet of the Year» gewählt, dem «Penthouse»-Mädchen des Jahres. «Ich durfte als Preis für mehrere Wochen nach Hawaii fliegen, das war wunderschön.» Und ein goldenes Cabriolet habe sie auch geschenkt bekommen.   

Bildarchiv zeigt Schätze

Die Bilder der «Penthouse»-Party stammen aus dem Ringier Bildarchiv. Anlässlich des Fotofestivals Lenzburg zeigt das Schauarchiv im Stadtmuseum Aarau am kommenden Sonntag von 15 bis 16.30 Uhr den Schwerpunkt «Lenzburg im Ringier Bildarchiv». «Die Bilder zeigen einen Blick von aussen auf Lenzburg», sagt Projektleiterin Daniela Nowakowski. Die Fotografen wurden nach Lenzburg geschickt, wenn etwas passierte. Zum Beispiel als 1959 eine neu gebaute Turnhalle bis auf die Grundmauern abbrannte. Die Suche war aufwendig. «Nicht alle Lenzburg-Bilder sind zusammen archiviert», sagt Nowakowski. Bilder vom Schloss sind beispielsweise in einem alten Agenturbestand, aber auch im Redaktionsarchiv des «Blick» abgelegt. Die Auslegeordnung deckt die ganze Bandbreite von Lenzburg ab: Neben Bräuchen, Unglücken und Sportanlässen sind auch berühmte Betriebe wie die Hero oder die Wisa Gloria bildlich festgehalten worden. Die Besucherinnen und Besucher können am Sonntag die bereitgelegten Abzüge betrachten, weisse Handschuhe anziehen und selber in den Couverts Negative und Farbdias entdecken.

Kindheit in Niederlenz

Monika Kälin war an der «Penthouse»-Party nicht zum ersten Mal auf dem Schloss. Sie kannte die Gegend bereits bestens. «Ich hatte Verwandte in Niederlenz, die wir regelmässig besuchten», sagt sie. Neben Weihnachten hat sie auch Ferien in Niederlenz am Bölli verbracht. «Als Kind sammelte ich nach der Ernte auf den Feldern der Hero Erbsen und Rüebli, die liegen gelassen wurden», sagt sie. Ihr Onkel arbeitete in der Wisa Gloria. Auch im weiteren Verlauf ihrer Karriere kehrte Monika Kälin als Moderatorin von Musiksendungen immer wieder auf das Schloss zurück.

Meistgesehen

Artboard 1