Die Patten hat er seit Mittwoch, 21.50 Uhr. Das Kommando übernimmt er in der nächsten Nacht. Ab 1. Juli leitet Thomas Kuhn (54) die Stützpunktfeuerwehr Aarau. Seine Vizekommandanten sind Martin Tschanz und Daniel Laube.

In einem waren sich an der Amtsübergabe alle einig: Auf Kuhn kommt viel Arbeit zu. «Du wirst es nicht einfach haben, Thömu», sagte sein Vorgänger Michael Gautschi, der das Amt nach zweieinhalb Jahren abgab und aus der Feuerwehr Aarau ausscheidet. Er war seit 1994 mit dabei. «Diese 23½ Jahre haben mich geprägt», erklärte Gautschi in seiner kurzen Abschiedsrede. Stadträtin Regina Jäggi streifte die Gründe, die zu Gautschis frühzeitigem Abgang geführt hatten. In einem neuen Job 100 Prozent arbeiten und sich daneben als Kommandant total für die Feuerwehr einsetzen, gehe irgendwie nicht. Der Neue, Thomas Kuhn, arbeitet mit einem Teilzeitpensum als Berufsschullehrer.

Vor der Kommandoübergabe fand die Hauptübung der Stützpunktfeuerwehr statt. Im Raum Behmen/IBAarau. Bei strömendem Regen zeigten die Feuerwehrleute an vier Posten, was sie können. (uhg)