Badisaison

Die Badi in Suhr bleibt offen – Corona liess Einnahmen zurückgehen

Die Badi Suhr.

Die Badi Suhr.

Die Saison dauert bis Ende Ende Oktober. Die neue Traglufthalle kommt erst 2021 – wenn die Gmeind «Ja» sagt.

Das Schwimmbad Suhr-Buchs-Gränichen bleibt bis Ende Oktober offen – aber nur für private Sportschwimmer und den Schwimmclub Aarefisch. Für die breite Öffentlichkeit endet die Freibadsaison am 25. September.

Diese verlief im Coronajahr mit 54'000 Gästen gar besser als im Sommer 2014, als 51'138 Eintritte verkauft wurden. Der Durchschnitt der letzten Jahre liegt laut Betriebsleiter Steve Radam bei 68'000 Eintritte. Im Rekordjahr 2015 waren es 84'015.

Die Einnahmen lagen rund 20 Prozent tiefer als im Vorjahr. Derzeit liegt die maximale Besucherzahl bei 2000 Gästen. Selbst an Spitzentagen kamen aber nur 1200 Menschen. Bisher gab es 18 Tage mit mehr als 1000 Besuchern, der diesjährige Rekordtag war der 9. August.

Der Mehraufwand wegen Corona war gross: Sanitärbereiche und Eingang mussten stündlich desinfiziert werden. Nur durch interne Aus- und Weiterbildungen konnte das nötige Personal für die Saison gewonnen werden. Die Gäste hielten sich an die Abstands- und Hygieneregeln.

Die Traglufthalle über dem Schwimmbecken für 2,9 Millionen Franken soll nach Plan im November an der Gmeind vorgelegt werden. (mbe/dvi)

Meistgesehen

Artboard 1