Aarau

Der umstrittene Schulleiter geht

Res Wirz hofft auf einen guten Abschluss.

Res Wirz hofft auf einen guten Abschluss.

Die Krise im Aarauer Oberstufenschulhaus nimmt eine Wende. Auf Ende des Schuljahres hat der Schulleiter des Oberstufenschulhauses gekündigt.

Die Krise im Aarauer Oberstufenschulhaus nimmt eine Wende: «Der Schulleiter hat seine Stelle auf den Sommer 2011 gekündigt», teilt der Gesamtschulleiter Res Wirz der Schule Aarau in einem Schreiben mit. Dieses liegt heute Samstag bei allen Eltern im Briefkasten. Und weiter: Die Schulpflege und er würden die Kündigung sehr bedauern und dem Schulleiter schon heute alles Gute für die Zukunft wünschen.

Man hofft auf guten Abschluss

Wirz betont, dass es ihm wichtig sei, dass man das Schuljahr jetzt gut abschliessen könne. Dabei ist er durchaus optimistisch. «Wir sind auf dem Weg zu einer guten Lösung. Die Situation entwickelt sich nun positiv. So lässt es sich arbeiten.»

Auch die Lehrerinnen und Lehrer an der Oberstufe hätten die Nachricht gut und dankbar aufgenommen, so Wirz. Diese haben Ende des letzten Jahres in einem Schreiben an die Schulpflege mit kollektiver Kündigung gedroht, falls der besagte Schulleiter noch länger auf seinem Posten bleiben würde.

Kurz darauf wurde der Schulleiter krankgeschrieben. Später drohten einige Lehrer: Falls der Schulleiter nach den Sportferien zurückkehre, wolle man die Drohung wahr machen und es würde viele Kündigungen geben. Anscheinend hat man jetzt eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden.

Auf die Frage, wieso der Schulleiter nicht sofort entlassen wurde, antwortet Gesamtschulleiter Wirz. «Einen Grund für eine fristlose Entlassung gibt es nicht.» Diese sei laut Wirz von den Lehrpersonen so auch nie gefordert worden.

Externe Unterstützung beigezogen

Er betont nochmals, dass es äusserst schwierig geworden wäre für die Oberstufe, wenn so viele Lehrer auf einmal gekündigt hätten. Für die Lösung der schwierigen Situation hat die Schule Aarau externe Unterstützung beigezogen: Ein Berater der interdisziplinären Beratungsstelle Zürich steht dem Gesamtschulleiter zur Seite.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1