Nach einer kurzen Anlaufzeit eröffnete Mittelfeld-Stratege Alain Schultz in der 25. Minute den Torreigen. In der 31. Minute hebelte Sandro Burki mit einem feinen Pass die Genfer Abwehr aus und Artur Ionita schloss abgeklärt ab. Wiederum fünf Minuten später war es Remo Staubli, der ein perfekt getimtes Zuspiel von Aco Stojkov in die linke Ecke setzte. Mit dem 4:0, erneut durch Staubli, war das Spiel bereits vor der Pause entschieden. Die folgenden Tore durch Stojkov (59.), Gashi (65., mittels Penalty) und David Marazzi (76.) waren nur noch Zugabe für die 5000 Zuschauer im Brügglifeld. Der Gast aus Genf konnte mit dem FCA zu keiner Zeit mithalten, mit etwas Glück hätte der Sieg gar noch höher ausfallen können.

Live-Ticker: So verlief das Spiel

Abpfiff: Der FC Aarau sichert sich den Barrage-Platz mit einem grossartigen 7:0-Heimsieg gegen Etoile Carouge, weil Bellinzona gegen Wohlen "nur" mit 5:0 gewann. Die Freiämter sind durch den 2:1-Sieg von Winterthur gegen Stade Nyonnais ebenfalls gerettet.

91. Minute: Und nun steht es schon 5:0 in Bellinzona.

88. Minute: Bellinzona hat auf 4:0 erhöht. Und Stade Nyonnais in Winterthur zum 1:1 ausgeglichen, also muss Wohlen wieder zittern...

81. Minute: Die LaOla-Welle läuft durchs Stadion. Der FC Aarau hat Rang 2 auf sicher und darf nun gespannt auf die morgige Lizenzvergabe warten...

79. Minute: Marazzi trifft den rechten Pfosten, im Nachsetzen ist zwar Gashi erfolgreich, doch der Aarauer Topskorer stand im Abseits.

77. Minute: Letzter Wechsel bei Aarau - Siegrist für Stojkov.

75. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 7:0! Marazzi trifft von der Strafraumgrenze.

71. Minute: Zweiter Wechsel bei Aarau - Marazzi für Staubli.

69. Minute: Die Zuschauerzahl beträgt 5000.

67. Minute: Erster Wechsel bei Aarau - Aratore für Schultz. Letzter Wechsel bei Carouge: Helin für Boughanem.

66. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 6:0! Gashi trifft vom Elfmeterpunkt, nachdem er von Pociero (Verwarnung) gefoult worden war.

61. Minute: Starkes Solo von Gashi, aber von Carouge zum Eckball abgewehrt.

59. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 5:0! Stojkov vollendet nach Gashi-Zuspiel.

55. Minute: Interessant ist es zurzeit in Bellinzona. Wohlen traf an die Querlatte.

50. Minute: Staubli scheitert an Mutombo; schliesslich kann Carouge befreien.

46. Minute: Doppelwechsel bei Etoile Carouge - Tokpa für Pauchard, Valente für Bejrami.

46. Minute: Die Mannschaften sind wieder zurück auf dem Feld. Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Die Devise kann nur lauten - weiter stürmen, weiter treffen! Wer weiss schon, wie viele Tore heute Abend nötig sein werden. Aber auch Wohlen muss langsam aufpassen. Ein Treffer von Stade Nyonnais (in Winterthur, zurzeit 0:0) und die Freiämter wären abgestiegen...

Halbzeit: Der FC Aarau hat sich nach einem harzigen Start in einen veritablen Rausch gespielt. Zurzeit bräuchte Bellinzona drei Tore, um den FCA wieder einzuholen. Euphorie pur - auch die Internetverbindung im altehrwürdigen Brügglifeld ist völlig überlastet.

45. Minute: Staubli ist aus dem Nichts am Ball, kann das Spielgerät aber nicht kontrollieren. Es wird eine Minute nachgespielt.

40. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 4:0! Staubli köpft eine Gashi-Massflanke ein. Der FC Aarau ist im Spielrausch.

37. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 3:0! Nun steht Staubli alleine vor Mutombo (nach einem Pass in die Tiefe von Stojkov) und sorgt für weiteren Jubel im Brügglifeld.

31. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 2:0! Nach einem sensationellen Zuspiel von Burki trifft Ionita alleine vor dem Keeper eiskalt für Aarau. Damit wäre der FCA virtuell wieder in der Barrage.

29. Minute: Burki scheitert nach Nganga-Hereingabe an Keeper Mutombo.

25. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Aarau - 1:0! Schultz lenkt eine Stojkov-Flanke ins Netz. Aber in Bellinzona haben die Hausherren auch schon wieder getroffen - 2:0 gegen Wohlen.

24. Minute: Endlich ein guter Aarauer Spielzug - Staubli schiesst vorbei.

16. Minute: Ein Blick ins Tessin. Bellinzona ist durch Marchesano in Führung gegangen. Zurzeit würde sich also die Equipe von Martin Andermatt für die Barrage qualifizieren.

13. Minute: Foulspiel von Barroso an Schultz - eine gute Freistossposition für Aarau, aber der Gefoult schiesst nur in die Mauer der Gäste.

8. Minute: Nervöser Beginn. Erster Abschlussversuch von Stojkov, aber Carouge-Keeper Mutombo pariert.

20:15 Anpfiff durch Schiedsrichter Nikolaj Hänni.

20:05 In zehn Minuten geht es vor gut gefüllten Rängen los.

19:55 Der Aarauer Rechtsverteidiger Silvan Widmer darf heute nicht auflaufen. Er ist nach der vierten Verwarnung (in St. Gallen) gesperrt. Ebenfalls gefährdet im Hinblick auf eine allfällige Barrage sind Captain Sandro Burki (sieben Verwarnungen) und Remo Staubli (drei Karten).

19:40 Inzwischen sind auch beide Teams auf dem Rasen. Das Gastspiel von Etoile Carouge in Challenge League ist aber (unabhängig vom heutigen Spiel) seit letzter Woche definitiv wieder vorbei, nachdem die Genfer zu Hause gegen Brühl St. Gallen mit 0:2 unterlagen. Aber Achtung: Zuvor blieb Carouge in vier Begegnungen ungeschlagen. Das Hinspiel im Stade de la Fontenette endete mit einem 2:0-Auswärtssieg für Aarau - dank den Treffern von Gashi und Staubli.

19:35 Die Torhüter wärmen sich schon einmal auf; von den Feldspielern nicht naturgemäss noch nichts zu sehen. Auch an den Imbissständen herrscht schon reger Betrieb.

19:30 Die Ausgangslage sei hier nochmals erklärt - sowohl Aarau als auch Bellinzona haben jeweils 56 Punkte und eine Tordifferenz von +23, wobei der FCA dank mehr eigenen Treffer leicht im Vorteil ist. Ein Sieg reicht dem FCA, wenn Bellinzona nicht mit mehr Toren Differenz gewinnt. Ein Unentschieden reicht dem FCA, wenn Bellinzona ebenfalls nicht mehr als einen Zähler holt. Eine Niederlage reicht dem FCA, wenn auch Bellinzona verliert - und zwar mit mindestens so vielen Toren Unterschied. Aber daran wollen wir mal nicht denken...

19:20 Keine Überraschnungen in der Aarauer Startformation: Mall; Gonçalves, Jäckle, Garat, Nganga; Burki, Ionita; Gashi, Schultz, Staubli; Stojkov. - Ersatzbank: Bolli; Marazzi, Fanger, Aratore, Schürpf und Siegrist. - Nicht im Aufgebot: Widmer (gesperrt), Dabo und Jakovljevic (beide nicht im Aufgebot).

19:15 Die Aufstellungen sind auch schon eingetroffen. Bei Etoile Carouge spielen: Mutombo; Araujo, Doudet, Barroso, Maric, Pauchard; Gormond, Dijoux, Pociero, Bajrami; Boughanem. - Ersatzbank: Giorgi; Boule, Valente, Hyseni, Helin, Roch und Tokpa. - Nicht im Aufgebot: Garcia (gesperrt), Ajdini, De Oliveira Delley, M'Futi, Pedretti und Roth (alle verletzt).

19:05 Die Entscheidung rückt immer näher - in etwas mehr als einer Stunde (um 20.15 Uhr) wird der allerletzte Spieltag der Challenge-League-Saison 2011/12 angepfiffen. Der FC Aarau spielt zu Hause gegen den Absteiger Etoile Carouge FC und kann sich für die beiden Barrage-Spiele gegen den FC Sion qualifizieren, sofern die Schützlinge von Cheftrainer René Weiler ein mindestens gleich gutes Ergebnis erzielen wie der Direktkonkurrent AC Bellinzona in seinem Heimspiel gegen den FC Wohlen. Die Freiämter brauchen ihrerseits ebenfalls noch Punkte, um das Abstiegsgespenst endgültig zu vertreiben - und dem Kantonsrivalen gleichzeitig Schützenhilfe zu leisten. Hopp Aarau!