Waren es gestern doch nicht Seferovic und Mehmedi, die die Schweiz gestern nach einem höchst durchschnittlichen WM-Auftaktspiel zum 2:1-Sieg gegen Ecuador geschossen haben? Waren es Dante Senger und Sven Lüscher, die die Schweiz zum Schluss doch noch in die kollektive Glückseligkeit katapultierten?

Diese nicht ganz ernst gemeinten Fragen wirft ein Foto auf, das der FC Aarau am Montagmorgen auf seiner offiziellen Facebook-Seite veröffentlichte. Es zeigt den Einblender des US-amerikanischen TV-Senders «ABC7», zum Spiel zwischen der Schweiz und Ecuador.

Doch anstelle des Schweizerkreuzes under der englischen Landesbezeichnung Switzerland, blendete der TV-Sender das Logo des FC Aarau zusammen mit dem Schriftzug FC Aarau ein. Tatsächlich ein Fauxpas von «ABC7» oder ein bearbeitetes Foto?

Wer hat gestern eigentlich Ecuador besiegt?

Die Verantwortlichen des FC Aarau sind von der Echtheit des Fotos überzeugt. Es sei dem Klub von einem Aarau-Fan, der mittlerweile in den USA wohnt, in der Nacht auf Montag zugespielt worden. Auf die Rückfrage von Seiten des Klubs habe der FCA-Fan die Echtheit des Fotos bestätigt.

Zweites «Beweisfoto» des falschen Einblenders

Ein weiteres Indiz, das die Echtheit des Fotos bestätigt, ist ein weiteres Foto, das mittlerweile beim FC Aarau eingetroffen ist. Ein weiterer FCA-Fan in den USA hat es sich nicht nehmen lassen, die Übertragung auf «ABC7» anzuhalten und den falschen Einblender zu fotografieren.

Das zweite Foto vom falschen Einblender, das dem FC Aarau zugespielt wurde.

Der falsche «ABC7»-Einblender: FC Aarau gegen Ecuador an der WM in Brasilien

Das zweite Foto vom falschen Einblender, das dem FC Aarau zugespielt wurde.

Eine Anfrage der «Nordwestschweiz» beim TV-Sender «ABC7» zur Echtheit des Fotos blieb bisher unbeantwortet.