Aarau
Der Entscheid zugunsten des Naturstroms wird erleichtert

Die IBAarau Strom AG senkt den Preis für umweltfreundlichen Strom. Damit soll der Anreiz, Wasserstrom, Windkraft und Solarstrom zu beziehen, erhöht werden. Der Anteil Naturstrom beträgt gegenwärtig 5 Prozent. Bis 2020 sollen es 20 Prozent sein.

Hubert Keller
Drucken
Teilen
Die IBAarau betreibt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Zentrums Landenhof in Unterentfelden. azvg

Die IBAarau betreibt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Zentrums Landenhof in Unterentfelden. azvg

Die IBAarau senkt auf den 1. Januar 2013 die Preis drei ihrer Naturstromprodukte: Solar Power und Wind Power um je 7 Rappen pro Kilowattstunde und Swan Power, ein Mix aus 97,5 Prozent Wasserkraft und 2,5 Prozent Solarenergie, um 1 Rappen pro Kilowattstunde. Der Preis für Eagle Power, dem 100 Prozent Naturstrom aus Wasserkraft aus dem IBAarau-Kraftwerk, bleibt mit einem geringfügigen Mehrpreis von 1 Rappen pro Kilowattstunde gegenüber Standard Power konstant.

Sie wolle mit dieser Preissenkung zum Umsteigen auf erneuerbaren Naturstrom animieren und so zusammen mit den ökologiebewussten Kundinnen und Kunden einen Beitrag zur Umsetzung der regionalen und nationalen Energieziele im Rahmen der Energiestrategie 2050 leisten, teilt die IBAarau mit. Der Anteil der Kunden mit Naturstromprodukten beträgt heute 5 Prozent. Bis im Jahr 2020 soll dieser Anteil auf über 20 Prozent gesteigert werden. Auch für Industrie- und Gewerbekunden bietet IBAarau ein vollständig erneuerbares Stromprodukt mit einem geringen Aufpreis von nur 0.5 Rappen pro Kilowattstunde an.

«Mit diesen erneuten Preisreduktionen auf Naturstrom geben wir die erzielten Kostensenkungen bei der Beschaffung und Produktion des erneuerbaren Stroms an unsere Kunden weiter. Wir hoffen damit einen erweiterten Kundenkreis zum Bezug von erneuerbarem Strom zu motivieren», erklärt Walter Harisberger, Geschäftsführer der IBAarau Strom AG.

Aktuelle Nachrichten