Aarau

Der «Bachfischet» ist abgesagt, zum ersten Mal seit über 100 Jahren – und doch findet er irgendwie statt

Der nächste Bachfischet findet wohl am 17.9.21 statt.

Der nächste Bachfischet findet wohl am 17.9.21 statt.

Trotz abgesagtem Anlass: Der Bach brennt in diesem Jahr im Kleinen.

Diesen Freitagabend hätten sie wieder gesungen. «De Bach isch do, de Bach isch do», hätten sie geschmettert, «send alli mini Buebe do» – «Jo, jo, jo», und sie wären marschiert mit ihren Lampions an den Haselruten, ein Motiv schöner als das andere, farbenfroh hätte sich der Lichterreigen durch die dunklen Altstadtgassen geschlängelt.

Doch der Bachfischet findet nicht statt, auch er nicht. Wie schon auf den Maienzug müssen die Aarauer Schülerinnen und Schüler wegen Corona auch auf dieses Fest verzichten, und mit ihnen die ganze Stadt.

Geputzt wird trotz Coronapandemie

Diese Absage dürfte nach 97 Jahren eine Premiere sein für die Heinerich-Wirri-Zunft, die den Anlass 1923 erstmals organisiert und damit vor dem Verschwinden bewahrt hat. Jedenfalls finden sich in den Chroniken der Aarauer Neujahrsblätter keine Hinweise auf eine Absage – im Gegensatz zum Maienzug.

Der Grund liegt auf der Hand: Auch in betrüblichen Zeiten, in denen es den Aarauern nicht ums Festen stand, musste der Stadtbach geputzt werden. Schliesslich ist das «Rumen» des Bachbetts (erstmalige Erwähnung 1526) der Ursprung dieses Aarauer Brauchs, der seit 2012 zum Unesco Welterbe der Brauchtümer gehört.

Geputzt wird natürlich auch dieses Jahr, trotz Absage des Umzugs. Zwar findet die offizielle Bachvisitaz, das Fest für die helfenden Hände der Rumete am Vorabend des Bachfischet, nicht statt; wohl aber eine Brötlete, in Anlehnung an die Tradition. Selbst gebastelt werde in vereinzelten Schulzimmern, sagt Bachfischet-Obmann Philippe Guignard. «Manche Klassen haben trotz der Absage Lampions gebaut.»

Lampions, die bestimmt an einem der privat organisierten Quartier-Umzüge zu sehen sein werden. Und damit nicht genug: Auch die Stadtmusik Aarau hat angekündigt, am Freitag um 19 Uhr im Kasinopark ein Ersatzkonzert zu spielen. Und «aarau info» bietet all denen, die nicht auf Hintergrundwissen zum Bachfischet verzichten wollen, eine Führung (18 bis 19.30 Uhr).

Es scheint, als ob der Bachfischet gefeiert wird, wie bereits der Maienzug: Auch wenn abgesagt, wird doch ein bisschen Bachfischet gefeiert. Klein und erlesen, verstreut in den Quartieren, aber hoffentlich überall schön laut. «Fürio, de Bach brönnt!» So, wie es sich gehört.

Für die Vorfreude: Der nächste Bachfischet findet am Freitag, 17. September 2021, statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1