Auenstein/Ruperswil

Der Aareübergang ist wegen Sanierung gesperrt

Zwischen Rohrer Wald und Auenstein ist zwei Monate lang kein Durchkommen mehr.

Zwischen Rohrer Wald und Auenstein ist zwei Monate lang kein Durchkommen mehr.

Die beiden Brücken zwischen Rohrer Wald und Auenstein sind bis zum 30. April gesperrt. Der Grund sind routinemässige Instandhaltungsarbeiten.

Es würden routinemässige sanfte Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten vorgenommen, teilt das Kraftwerk Rupperswil Auenstein mit. Die Fahrbahnübergänge werden erneuert. Weil Wasser, im Winter auch Salzwasser durchsickern konnte, sind unter den Brücken Abplatzungen und Korrosionsschäden entstanden, die geflickt werden. Es ist vorgesehen, dass die Aare- und die Unterwasserkanalbrücke im Zuge der Neukonzessionierung des Kraftwerks 2018 an den Kanton übergehen.

Beim Kanton ist der Ausbau der Brücken mit einem Rad- und Fussgängerweg unbestritten. Ein Postulat des Auensteiners Sämi Richner war Anfang November letzten Jahres im Grossen Rat dahingehend beantwortet worden, dass ein entsprechendes Vorprojekt gestartet werde. Gefahrlos können sich Radfahrer und Autofahrer nämlich nicht kreuzen. Die Fussgänger drängen sich auf einem schmalen Randstreifen am Geländer entlang. Foto: Kel

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1