Holz-Schriftzug
Das Turnfest-Markenzeichen ist zurück im Aarauer Schachen

Bis zum Winter bleibt der AARAU-Schriftzug nun auf der Wiese gegenüber der Schachenhalle.

Nadja Rohner
Merken
Drucken
Teilen

Es war ein gut gehütetes Geheimnis: Wo würden die mittlerweile berühmt gewordenen AARAU-Holzbuchstaben künftig stehen? Nun ist es gelüftet: Bis zum Wintereinbruch ist die Skulptur auf der Schachenwiese zu finden. Also nur wenige Meter von dem Ort, an dem sie zum Markenzeichen des Eidgenössischen Turnfests wurden. Am Donnerstagmorgen wurden sie montiert.

Die Buchstaben waren eine Idee von Aarau Standortmarketing, das das Tourismusbüro aarau info betreibt. Sie kamen bei den Turnern ausserordentlich gut an, praktisch jeder Turnverein, der das Eidgenössiche Turnfest besuchte, liess sich davor (oder darauf) ablichten:

Künftig sollen die Buchstaben immer eine Saison lang an einem anderen Ort im Schachen stehen. Die erste Station für den Rest des Sommers 2019 ist der Schachen. Für nächstes Jahr könnte es durchaus eine zentralere Location sein.

Der Werkhof liefert den Schriftzug an.
6 Bilder
Er hat nicht nur ein paar Filzstift-Verzierungen abbekommen, auch die Würenlinger Teemöckeguuger haben ihre Spuren hinterlassen.
Der Schriftzug wird angeliefert und platziert.
Er muss mit langen Bolzen im Boden verankert werden.
Der Schriftzug wird angeliefert und platziert.
Noch im Schachen: Die Turner-Holzskulptur des Holzbildhauers Lukas Senn. Sie hat gelitten: Der Turnerin fehlt ein Bein.

Der Werkhof liefert den Schriftzug an.

Nadja Rohner