Aarau
Das Nightshopping in Aarau verspricht Hochprozentiges

Bereits zum zehnten Mal findet in Aarau das vorweihnachtliche «Night-Shopping» statt. Gleichzeitig wird am letzten Freitag vor Adventsbeginn traditionsgemäss die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet.

Drucken
Teilen
Wieder lädt das Nightshopping zum stimmungsvollen Einkaufsbummel ein.

Wieder lädt das Nightshopping zum stimmungsvollen Einkaufsbummel ein.

az

Die Idee zum Aarauer Night-Shopping stammte von Klaus Brüll, ehemaliger Geschäftsführer des Manor im City-Märt, und wurde zunächst mit Skepsis aufgenommen. «Die lange Einkaufsnacht fand anfänglich bei den kleineren Fachgeschäften kaum Beachtung und Akzeptanz», so Marcel Suter, Leiter Standortmarketing. «Der ersten Austragung blieb kaum mehr als das Prädikat ‹gute Idee› haften. Das Lokalblatt titelte wenig verheissungsvoll mit ‹Wieder ein Rohrkrepierer in Aarau›.» Neben dem City-Märt haben laut Suter die Ladengeschäfte von Anfang an mitgezogen. Heute, nach neun Austragungen, umfasst die Liste der teilnehmenden Geschäfte nahezu die ganze Innenstadt. «Der Anlass ist Vorbild für ähnliche Veranstaltungen in anderen Städten», sagt Suter.

Am letzten Freitag vor Adventsbeginn findet bis 22 Uhr die Jubiläums-Ausgabe des «Night Shopping» statt. Fünf Gründe, weshalb sich ein Besuch in der romantisch beleuchteten Innenstadt lohnen könnte.

Weils gut klingt: Was wäre Weihnachten ohne die passende Musik? Am Night Shopping sind in der Altstadt die Aarauer Turmbläser und der Gospelchor Kumbaya unterwegs. Am Graben singt der Jugendchor «Edelwyss Oberes Fricktal» Jodel- und Weihnachtslieder. Der Rock-Enten Chor Entfelden tritt um 20.30 Uhr im City-Märt auf.

Weils gut schmeckt: Kommen Sie unbedingt ohne Znacht. Sie werden auch so nicht genug Platz haben im Magen, um all die angebotenen Köstlichkeiten zu probieren. Es gibt zum Beispiel Gerstensuppe, Raclette und Flammkuchen. Als Dessert findet man Crêpes, orientalisches Gebäck, Lebkuchen oder Advents-Berliner und den Kafi dazu. Wer auf (Hoch-)Prozentiges steht, tut sich an Punsch, Prosecco oder hausgemachter Feuerzangen-Bowle gütlich. Ein Highlight, zumindest kalorienmässig: der «Bombardino Hüttenzauber – ein spezieller, warmer Eierlikör im Waffelbecher mit Rahmhäubchen.

Weil Weihnachten schneller kommt, als gedacht: Viele Geschäfte gewähren während des Night-Shoppings 10 bis 20 Prozent Rabatt aufs gesamte Sortiment. Ein guter Grund, mit dem Geschenkekauf nicht bis zum 23. Dezember zu warten. Für Lokalpatrioten gibts übrigens passende Produkte: etwa das «Stadtlicht», Aarauer Weihnachtskugeln, der Bildband «Mein Aarau», das «Aarauer Chriesisteisäckli», ein Brotbrett mit der Stadtsilhouette oder der «Aarau-Ring».

Weils was zu gewinnen gibt: Einige Geschäfte verlosen Einkaufsgutscheine – gewinnen kann man aber auch fünf Brillanten. Dann hätte sich das mit dem Weihnachtsgeschenk für die Gattin auch erledigt.

Weil man was erleben kann: Um 20 Uhr findet eine Stadtführung statt (Dauer: ca. 75 Min). In der Markthalle am Färberplatz startet das Aarauer Kerzenziehen. Es findet bis 12. Dezember jeweils täglich statt. Gespannt sein darf man auf die «kessen Hostessen», die die Gäste an den «VIP-Eingängen» der «City-Märt-Mall» empfangen, die «für einen Abend zum Grandhotel wird» – was immer das heissen mag. (NRO)

Aktuelle Nachrichten