Aarau
Das Naturama freut sich über steigende Besucherzahlen

Das Naturama Aargau meldet im Jubiläumsjahr Besucherzahlen, welche die Zahlen der letzten drei Jahren übertreffen. Ausserdem verlässt der stellvertretende Direktor Urs Kuhn nach zehnjähriger Tätigkeit das Naturama. Sein Nachfolger ist Thomas Flory.

Merken
Drucken
Teilen
Urs Kuhn (links) verlässt nach 10-jähriger Tätigkeit das Naturama Aargau, sein Nachfolger ist Thomas Flory.

Urs Kuhn (links) verlässt nach 10-jähriger Tätigkeit das Naturama Aargau, sein Nachfolger ist Thomas Flory.

Im Jubiläumsjahr 2012 besuchten über 42000 Besucherinnen und Besucher das Naturama Aargau. Wie das Naturama mitteilt, sind das deutlich mehr als in den letzten drei Jahren. Grund dafür dürften gemäss Mitteilung die Aktivitäten rund ums 10-Jahr-Jubiläum und die Sonderausstellung «CO2 – Lebenselixier und Klimakiller», die noch bis am 3. Februar 2013 zu sehen ist.

Ende Januar 2013 wird Urs Kuhn, Leiter des Bereichs Bildung und stellvertretender Direktor das Naturama nach 10-jähriger Tätigkeit verlassen.

Urs Kuhn hat laut Mitteilung entscheidend zum erfolgreichen Aufbau und zur Verankerung der Umweltbildung im Kanton Aargau beigetragen. Zuerst in der kantonalen Verwaltung und ab 2002 im Naturama Aargau. Er war massgeblich daran beteiligt, dass sich das Naturama mit der Kombination Museum, Umweltbildung, Naturschutz und Nachhaltigkeit zu einem der führenden Naturmuseen der Schweiz entwickelt hat.

Auf Kuhn folgt Thomas Flory, bisheriger Stellvertreter von Urs Kuhn und langjähriger Mitarbeiter des Naturama. Als ehemaliger Lehrer bringt er die nötige Praxiserfahrung aus dem Schulalltag mit und als Projektleiter Bildung setzte er sich bereits mit Aufgaben aus den verschiedensten Bereichen der Umweltbildung im Naturmuseum auseinander. (AZ)