Gränichen
Das Element Wasser dominierte am Gränicher Jugendfest in jeder Beziehung

Das Dorf stärkte mit dem Jugendfest, das nur alle vier Jahre stattfindet, das Gemeinschaftsgefühl. «Gräniche isch für Jung und Alt, du bisch eusen Ort», hiess es für die Teilnehmer und Besucher des Jugendfests.

Noëlle König
Merken
Drucken
Teilen
Die Kinder vom Kindergarten Gänstel wären für eine Flut gewappnet, ihr Motto war «Schiff ahoi».

Die Kinder vom Kindergarten Gänstel wären für eine Flut gewappnet, ihr Motto war «Schiff ahoi».

Noëlle König

«Gräniche isch für Jung und Alt, du bisch eusen Ort. Gräniche isch für Jung und Alt, vo dir wänd mer nie furt.» So wurden am Freitag die Besucher am Jugendfest Gränichen begrüsst.

Die Primarschüler sangen in Begleitung von Peter Voellmy, der das Lied komponiert hat, mit viel Herzblut. Regina Heller, Präsidentin des Organisationskomitees des Jugendfests, sagte begeistert: «Ich habe Hühnerhaut bekommen. Peter Voellmy hat unser Dorf richtig gut getroffen und die Kinder haben sehr schön gesungen.»

Am Samstag ging der Umzug zum Thema «Elemente» über die Bühne. Trotz Regen kamen viele Zuschauer und bestaunten die vielseitige Umsetzung des Mottos.

«Es war wirklich grossartig, was die Kinder gemacht haben. So viele verschiedene Ideen und Kostüme, das war sehr schön», sagte eine Zuschauerin des Umzugs. Und auch Regina Heller war glücklich über die vielen Besucher: «Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Leute an den Umzug kommen.»

Am Nachmittag waren die Kinder dann zu verschiedenen Spielen eingeladen und auch ein kleiner Park mit Bahnen stand bereit. Und Zuckerwatte, Putschautobahn oder ein paar Runden auf dem Take-off (so was wie ein Riesenrad, nur viel schneller) liessen sich die Kinder natürlich trotz Regen nicht entgehen.

Auch wenn dies bedeutet, dass die Zuckerwatte noch mehr klebte als sonst und man von den Sitzen auf der Bahn einen nassen Hintern bekam. Die Spiele wurden soweit es möglich war ins Trockene verlegt.

Dass die Gränicher nicht wasserscheu sind, zeigten sie auch bei den verschiedenen Vorführungen auf der Festbühne am Samstagnachmittag. Trotz Nieselregen harrten die Besucher vor der Bühne aus, als die Kindergartenklasse «Winkel» ihre Akrobatik-Show präsentierte und die Kinder des Kindergartens «Gänstel» und der zweiten Klasse «Vorstadt» mit ihrer Tanznummer begeisterten. «Die Stimmung war durch den Regen schon ein bisschen gedämpft. Aber die Aufführungen waren wirklich gut besucht und es war grossartig, wie die Schulen und das ganze Dorf mitgemacht haben. Gränichen hat sich als Einheit präsentiert», betont Heller.

Nach dem abschliessenden Gottesdienst am Sonntag blieben noch die Aufräumarbeiten und dann kehrt in Gränichen wieder Ruhe ein. Bis in rund zwei Jahren wieder die Vorbereitungen für das nächste Jugendfest starten.