Reithalle Aarau

«Das eigene Fohlen ist immer das schönste»

Warmblut-, Freiberger- und Araberfohlen hatten am Samstag in der Reithalle Aarau ihren ersten grossen Auftritt.

Die Herzen der Züchter schlugen am Samstag in der Reithalle Aarau wohl ebenso schnell wie die der Fohlen, die zum ersten Mal den Trubel einer Fohlenschau erlebten. Dies ist der erste grosse Auftritt für die jungen Pferde, werden sie dort doch nicht nur für die Papiere identifiziert, sondern auch von Experten begutachtet. Gesamterscheinung, Körperbau und Gänge werden angeschaut und mit Punkten bewertet.

Für professionelle Züchter, die ihre Fohlen verkaufen, ist diese Einstufung wichtig und auch ein Verkaufsargument. Wollen die Besitzer ihr junges Pferd aber behalten, spielt die Einstufung nur eine untergeordnete Rolle. «Der Charakter ist wichtiger», erklärte Stephan Gloor, der kürzlich eine Freibergerstute samt Fohlen erworben hat und den jungen «Harvest» behalten will. Aber auch die Züchterin Manuela Meier, Lengnau, relativiert die richterliche Bewertung: «Das eigene Fohlen ist immer das schönste.» Ihre «Zara SV» war dies aber auch in den Augen der Experten, diese erkoren das Stutfüllen zu einem der Siegerfohlen.

Neben den Fohlen der Warmblutzuchtgenossenschaft Bremgarten und den Freibergerfohlen der Pferdezuchtgenossenschaft Aargau wurden am Samstag auch die Jungtiere aus dem Zuchtverband Anglo Araber und Araber Kreuzungen den Richtern vorgestellt. «Zum zweiten Mal führen wir nun die Fohlenschau gemeinsam durch und es funktioniert sehr gut», erklärte Reto Härdi, Präsident der Pferdezuchtgenossenschaft Bremgarten.

Auch die zweieinhalbjährigen Jungstuten hatten einen grossen Auftritt. Unter ihnen wurde die «Miss Argovia» erkoren. «Holly» heisst die junge Schönheit und kommt aus Sins.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1