Spätestens seit Oliver Hegi (25, Schafisheim) im August EM-Gold am Reck gewonnen hat, wissen die meisten, dass der Aargau ein Kunstturnerkanton ist. Am 23. Juni 2019 wird er auch der Kanton sein, der in seiner Hauptstadt erfolgreich ein Eidgenössisches Turnfest organisieren kann (hat er übrigens schon sechs Mal bewiesen, zuletzt 1972).

70'000 Turnende, 150'000 Zuschauer, ein Budget von 18 Millionen Franken: Das Eidgenössische wird ein gigantischer Anlass.

Noch wird vor allem organisiert, aber auch bereits etwas eingefestet: Zum Beispiel am Markt der Aarauer Gewerbetreibenden (MAG), an dem das Turnfest ab morgen Donnerstag offizieller Gast ist. «Vorglühen» nennen das die Turner in einer Medienmitteilung.

Das ist nötig. Denn neun Monate vor dem Anlass ist in Aarau noch wenig vom Grossereignis zu spüren. Im Garten des Sitzes des Schweizerischen Turnverbandes STV an der Bahnhofstrasse weht noch nicht einmal eine «aarau2019»-Fahne.

Tausende Helfer gesucht

Dabei müsste jetzt der Funke langsam springen, muss das «Eidgenössische» in Schwung kommen. Etwa weil Helfer für gegen 8000 Einsätze angeworben werden müssen. Im Moment sind erst etwa ein Viertel vergeben. Das ist nicht besorgniserregend, denn im Vergleich zum «Eidgenössichen» vor sechs Jahren in Biel seien bereits «erfreulich viele Helfer» angeworben worden, heisst es.

An ihrem MAG-Stand (am Holzmarkt) hoffen die Organisatoren jetzt, mit weiteren Interessenten in Kontakt zu kommen. Die Helfer erhalten neben der offiziellen Ausrüstung eine Entschädigung von 5 bis 8 Franken pro Stunde (je nach Abschluss der Festabrechnung). Das Eidgenössische findet an den Wochenende vom 13. bis zum 16. Juni sowie vom 20. bis 23. Juni statt. Hauptfestplatz ist der Aarauer Schachen.

Wer will Ueli Maurer begleiten?

Es braucht nicht nur Tausende von einfachen Helfern, sondern auch 30 sogenannte Ehrenleute. Je 15 Damen und Herren. Sie werden beispielsweise die Ehrengäste begleiten. Zum Beispiel den Bundesrat (mit grosser Wahrscheinlichkeit kommt Ueli Maurer, der nächstes Jahr Bundespräsident wird).

Die Ehrenleute werden speziell eingekleidet. Unter der Leitung des Lehrateliers für Modegestaltung in Aarau haben Lernende die ETF-Bekleidung entworfen. Die Prototypen werden am kommenden Samstag um 17 in der Markthalle präsentiert. Dort ist ab 16 Uhr auch eine Formation der aus 25 Personen gebildeten Turnfestband (ETF Orchestra) zu hören und die ETF Showgruppe by Gränichen STV zu sehen.

Nach dem MAG wird der nächste Grossanlass im Hinblick auf das «Eidgenössische» am 20./21. Oktober in Suhr/Aarau stattfinden. In der «Bärenmatte» findet die 33. Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Turnverbandes statt. Haupttraktandum: die Vergabe des Eidgenössischen Turnfestes 2025.