Generationen sind mit der Dschungelbuchgeschichte um das Findelkind Mogli, den Bären Balu und den Tiger Shir Khan aufgewachsen. Die Figurentheaterproduktion «Spiel Dschungelbuch!» von Silvia Roos, Stefan Roos Humbel und Sven Mathiasen, die morgen Samstag Premiere feiert, macht sich die abenteuerliche Erzählung in verspielter und kreativer Weise zu eigen.

Im Fabrikpalast Aarau wird Moglis Erkundungsreise durch das gefahrenreiche Dickicht in eine Rahmenhandlung eingebettet. Die jungen Zuschauer lernen die Cousins Jossi und Kipp kennen, die für ihre Tante Elisabeth das Dschungelbuch verfilmen wollen.

Kameralinse spielt mit

Zu diesem Zweck verwenden sie eine Kameralinse, die in der Folge zu einem dritten Mitspieler wird. Das Figurentheater, das oft in unscheinbaren Kartonschachteln stattfindet, kann nun aus den verschiedensten Blickwinkeln ausgeleuchtet werden.

Wilde Tiere und wilde Lieder: Ausschnitte aus dem «Dschungelbuch» des Theaters Roos und Humbel.

Wilde Tiere und wilde Lieder: Ausschnitte aus dem «Dschungelbuch» des Theaters Roos und Humbel.

Aus einer linearen Erzählung wird so ein mehrdimensionales, ganz und gar verschachteltes Theaterspektakel, das gleichzeitig auf der Bühne und auf einer Videoleinwand stattfindet. «Die Kamera wird für unser Spiel zu einem Auge, das Dinge sehen und beobachten kann, die wir normalerweise nicht zu sehen bekommen», sagt Stefan Roos Humbel. Regisseurin Silvia Roos ergänzt: «Das Kameraauge schafft es mit seinem Blick in die Kartonschachteln, im Kopf der Zuschauer ganze Welten zu erzeugen.»

Zum ersten Mal arbeitet das Theater Roos und Humbel aus Turgi mit dem Figurentheater von Sven Mathiasen aus Wettingen zusammen. Überzeugend gelingt es der Co-Produktion, die allseits bekannte Geschichte um musikalische, poetische und tüftlerische Erzählelemente zu ergänzen.

Zur Hauptprobe von «Spiel Dschungelbuch!», die gestern Donnerstag stattfand, wurde die Schulklasse 2b vom Tellischulhaus als Testpublikum in den Fabrikpalast eingeladen. Und die Kinder zeigten sich von der Aufführung ohne Ausnahme sehr angetan. Im Anschluss nach ihrer Meinung gefragt, bewerteten sie das Figurentheater als gleichzeitig spannend und lustig.(az)

Figurentheater «Spiel Dschungelbuch!»: Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 11 Uhr, Fabrikpalast Aarau.