Aarau

Coronakrise: Der «Aarauerhof» bleibt bis September zu

Der «Aarauerhof».

Der «Aarauerhof».

Obwohl Hotels während des Shutdowns hätten offenbleiben können, waren viele geschlossen. Seit Ende April, nachdem die Corona-Massnahmen wieder gelockert wurden, haben aber viele ihre Pforten wieder geöffnet. Nicht so der «Aarauerhof» an zentralster Lage auf dem Bahnhofplatz der Kantonshauptstadt.

Geplant sei im Moment, dass das Sorell Hotel Aarauerhof im September wieder aufgehe, sagt Claudia Christen, Kommunikationsverantwortliche bei den ZFV-Unternehmungen. Der Zürcher Gastronomiegruppe gehört das Hotel mit rund 80 Zimmern und etwa 25 Mitarbeitenden.

Man beobachte die Situation laufend, eine Änderung der Wiedereröffnungspläne ist entsprechend möglich. Noch nicht gefallen ist überdies der anstehende Beschluss betreffend den Neubau des in die Jahre gekommenen Hotels.

Das Resultat eines Studienwettbewerbs liegt vor, der Verwaltungsrat muss aber über die Investition (in der Grössenordnung von 30 Mio. Franken) noch entscheiden. (nro)

So sah der neue Aarauerhof im 2019 präsentierten Studienwettbewerb (Beitrag von :mlzd Architekten) aus.

So sah der neue Aarauerhof im 2019 präsentierten Studienwettbewerb (Beitrag von :mlzd Architekten) aus.

Historische Ansichten vom Hotel Aarauerhof:

Meistgesehen

Artboard 1