Aarau
Confiserie Brändli führt Café noch bis im Sommer

Die Confiserie Brändli wird das Café in der Stadtbibliothek nur noch bis Sommer 2013 führen. Ohne geeignete Infrastruktur könne das Café nicht rentabel geführt werden, begründet man bei Brändli die Kündigung des Pachtvertrags.

Heidi Hess
Drucken
Teilen
Maria Marinelli im Café Littéraire in der Stadtbibliothek Aarau.

Maria Marinelli im Café Littéraire in der Stadtbibliothek Aarau.

Die Stadtbibliothek Aarau sucht auf den 1. August 2013 einen neuen Pächter für das Café Littéraire in der Stadtbibliothek. Die Confiserie Tea-Room Brändli AG, die das Café littéraire seit Mai 2007 führt, betreibt dieses nur noch bis Sommer 2013. Bei Brändli begründet man die Kündigung: «Trotz erfreulicher Umsatzentwicklung ist es der Confiserie Brändli nicht möglich gewesen, das Café littéraire unter den gegebenen infrastrukturellen und vertraglichen Rahmenbedingungen mit einer angemessenen Umsatzrendite zu betreiben.» Sowohl Mark Brändli von der Confiserie Brändli als auch Maria Marinelli, die das Café Littéraire leitete, bedauern, dass man das Café nicht mehr weiterführen kann. Laut Brändli sei es aber sehr schwierig, das Café mit einer marktüblichen Rendite zu führen, weil eine Küche sowie ausreichende Ablageflächen beim Buffett fehlen.

Bibliotheksleiterin Lilo Moser will das Café als Begegegnungszentrum in der Stadtbibliothek beibehalten: «Für mich ist das Café ein sehr wichtiger Bestandteil im Haus.» Sie ist überzeugt, dass die Bedingungen stimmen, um in der Bibliothek auch künftig ein Café führen zu können.